Buchautor

Ludwig Harig

Ludwig Harig, 1927 in Sulzbach im Saarland geboren, arbeitete zunächst als Volksschullehrer, seit 1974 als freier Schriftsteller. Neben literarischen Texten und Übersetzungen brachte er Mitte der sechziger Jahre die Erfahrungen des experimentellen Autors ins 'Neue Hörspiel' ein und entwickelte sich zu einem der wichtigsten Erneuerer dieser Radiogattung. Sein Werk wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem Marburger Literaturpreis, dem Hörspielpreis der Kriegsblinden und 1994 mit dem Friedrich-Hölderlin-Preis.

Ludwig Harig: Der Bote aus Frankreich. Einladungen zu König Artus und Ritter Lancelot

Cover
zu Klampen Verlag, Springe 2007
ISBN 9783866740044, Gebunden, 123 Seiten, 14.80 EUR
Diesmal setzt er sich Ludwig Harig auf die Fährte von König Artus und Ritter Lancelot. In den vergangenen vierzig Jahren hat er sich immer wieder an die legendären Stätten ihrer Abenteuer begeben, in…

Ludwig Harig: Wie die Wörter tanzen lernten. Eine erlebte Poetik. (Ab 14 Jahre)

Cover
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2009
ISBN 9783596853571, Gebunden, 213 Seiten, 19.95 EUR
Mit kompakten Informationen zu Versformen und literarischen Gattungen. Hilfreich im Deutschunterricht

Ludwig Harig: Kalahari. Ein wahrer Roman

Cover
Carl Hanser Verlag, München 2007
ISBN 9783446208193, Gebunden, 214 Seiten, 19.90 EUR
Lyon 1947. Zwei Freunde, ein Deutscher und ein Franzose, sind vom gleichen Jahrgang 1927. Doch sie stammen aus Ländern, die seit Unzeiten eine tiefe Feindschaft pflegten, und ihre Jugend war geprägt…

Ludwig Harig: Ludwig Harig - Gesammelte Werke in 8 Bänden. Band 1: Familienähnlichkeiten. Deutsch-französische Sprachspiele

Cover
Carl Hanser Verlag, München 2005
ISBN 9783446206151, Gebunden, 488 Seiten, 29.90 EUR
Herausgegeben von Gerhard Sauder. 1971 erschien "Sprechstunden für die deutsch-französische Verständigung und die Mitglieder des Gemeinsamen Marktes". Was damals als Verbindung vom deutschen Roman zur…

Ludwig Harig: Die Wahrheit ist auf dem Platz. Fußballsonette

Cover
Carl Hanser Verlag, München 2006
ISBN 9783446207196, Gebunden, 80 Seiten, 12.50 EUR
Was wäre Fußball ohne Gedichte? Ludwig Harig feiert das Spiel der Spiele in Sonetten, die so formvollendet sind wie die großen Partien leider selten. Seit vielen Jahren verfolgt Harig dichtend das verwirrende…

Ludwig Harig: Wer schreibt, der bleibt. Essays und Reden. Gesammelte Werke Band 8

Cover
Carl Hanser Verlag, München 2004
ISBN 9783446202894, Gebunden, 525 Seiten, 34.90 EUR
Der erste Band der achtbändigen Werkausgabe des großen saarländischen Schriftstellers Ludwig Harig versammelt poetologische und ästhetische Texte, Vorlesungen und Rezensionen. Ein Nachwort und ein konzentrierter…

Ludwig Harig: Und wenn sie nicht gestorben sind. Aus meinem Leben

Cover
Carl Hanser Verlag, München 2002
ISBN 9783446202122, Gebunden, 360 Seiten, 21.50 EUR
Ludwig Harig überrascht mit einem ganz persönlichen Jahrhundertbuch. Es ist ein Buch des Erzählens und Weitererzählens und gleichzeitig die Geschichte seines aufregenden Lebens, das untrennbar verbunden…

Ludwig Harig: Da fielen auf einmal die Sterne vom Himmel. Begegnungen mit Dornröschen und dem Eisenhans - eine Märchenreise im Jugendstil

Cover
zu Klampen Verlag, Lüneburg 2002
ISBN 9783933156747, Gebunden, 93 Seiten, 14.00 EUR
Mit Zeichnungen von Otto Ubbelohde. "Sie lebten vergnügt bis an ihren Tod", heißt es von Allerleirauh und dem König; im Landgrafenchor der Elisabethkirche liegen sie nebeneinander begraben. Da liegen…

Ludwig Harig: Reise mit Yoshimi. Japanische Reportagen

Cover
zu Klampen Verlag, Lüneburg 2000
ISBN 9783933156525, Gebunden, 106 Seiten, 12.27 EUR
Wer sehnt sich nicht danach, dem seit Kindertagen Erlesenen, Erdachten und Erträumten leibhafig zu begegnen. Mit der Einladung eines befreundeten Bildhauers, Leo Kornbrusts, geht für Ludwig Harig ein…

Ludwig Harig: Peles Knie. Sechs Verführungen

Cover
Carl Hanser Verlag, München 1999
ISBN 9783446197831, Pappband, 124 Seiten, 13.29 EUR
Höchst bekannte Personen sind es, die dem Leser in Ludwig Harigs neuem Buch begegnen. Der große Maler Hieronymus Bosch bezwingt seinen inneren Schweinehund, indem er ihn leibhaftig in sein Gemälde von…