Luchino Visconti

Graf Don Luchino Visconti di Morone, geboren 1906 in Mailand, wuchs seiner aristokratischen Herkunft entsprechend in privilegierten Verhältnissen auf. Schon als junger Mann verkehrte er mit Künstlern wie Toscanini, Puccini und D?Annunzio. Um jedoch seinen ersten Film, "Ossessione" (1942) zu realisieren, mußte er Familienschmuck verkaufen. Sein frühes Interesse an Musik, Literatur und Theater und sein eigenes künstlerisches Genie kamen in seinen Filmen zur ganzen Entfaltung. Zu den berühmtesten Werken gehören: "Rocco und seine Brüder" (1960), "Der Leopard" (1963), "Tod in Venedig" (1971), "Gewalt und Leidenschaft" (1969). Visconti starb 1976 in Rom.

Luchino Visconti: Angelo

Cover
SchirmerGraf Verlag, München 2006
ISBN 9783865550293, Gebunden, 178 Seiten, 17.80 EUR
Mit einem Nachwort von Rene de Ceccaty. Aus dem Italienischen von Marianne Schneider. Das frühe literarische Meisterwerk von Luchino Visconti, dem großen italienischen Regisseur, wurde durch Filme wie…