Klaus Thiele-Dohrmann

Klaus Thiele-Dohrmann, geboren 1936; studierte Psychologie und Literaturwissenschaft. Er lebt als Autor und Wissenschaftsjournalist in Hamburg und ist Mitarbeiter verschiedener Zeitungen (u.a. DIE ZEIT) und Rundfunksender (NDR, Bayerischer Rundfunk). Buchveröffentlichungen u.a.: Intuition (1990); Abschied vom Gewissen (1991); Der Charme des Indiskreten ? Eine Kulturgeschichte des Klatsches (1995); Europäische Kaffeehauskultur (1997); Aretino ? Kurtisanenfreund und Fürstenplage (1998).

Klaus Thiele-Dohrmann: Ruhm und Unsterblichkeit. Ein Menschheitstraum von der Antike bis heute

Cover: Klaus Thiele-Dohrmann. Ruhm und Unsterblichkeit - Ein Menschheitstraum von der Antike bis heute. H. Böhlaus Nachf., Weimar, 2000.
H. Böhlaus Nachf., Weimar 2000
Der Drang nach Ruhm ist ein universales Phänomen von der Antike bis ins Medienzeitalter. Seit ältester Zeit träumen die Menschen von Ruhm und Unsterblichkeit. In der Antike rückte der Mensch durch Ruhm…