Katharina von Arx

Katharina von Arx, 1928 in Solothurn geboren, reiste Anfang der 1950er Jahre allein und ohne Geld um die Welt. Davon handelt ihr erstes Buch "Nehmt mich bitte mit!" (1956). Anschließend arbeitete sie als Reporterin und freie Autorin und besuchte unter anderem die pazifische Inselwelt. 1959 erwarb sie mit ihrem Mann Freddy Drilhon in Romainmôtier eine Ruine, die sich bei der Sanierung als einer der letzten noch erhaltenen mittelalterlichen Paläste für reiche Pilger entpuppt. Von Arx machte sich die Pflege der Anlage zur Lebensaufgabe, und führte sie bis zu ihrem Tod 2013 als Kulturzentrum und Begegnungsstätte weiter. Neben ihrer Arbeit am Schloss gründete sie ein Zentrum für grafisches Handwerk mit Schreibwerkstatt, Druckerei, Buchbinderei und Papierwerkstatt.

Katharina von Arx: Nehmt mich bitte mit. Eine Weltreise per Anhalter

Cover: Katharina von Arx. Nehmt mich bitte mit - Eine Weltreise per Anhalter. Nagel und Kimche Verlag, Zürich, 2015.
Nagel und Kimche Verlag, Zürich 2015
Mit einem Nachwort von Martin Zingg. Eine verblüffende Wiederentdeckung: Zu Beginn der 50er Jahre unternahm eine junge Frau eine Weltreise, allein und ohne Geld in der Tasche. Von Wien aus schafft sie…