Johann Erzherzog von Österreich

Erzherzog Johann von Österreich, 1782 in Florenz als dreizehntes Kind von Großherzog Leopold von Toskana (später Kaiser Leopold II.), geboren, kämpfte in den Napoleonischen Kriegen gegen Franzosen und Bayern und organisierte 1808 in Tirol und Innerösterreich die Landwehr für den Volkskrieg gegen Napoleon. Er förderte 1809 den Tiroler Freiheitskampf Andreas Hofers. Nach der Niederschlagung des Aufstands verbot ihm sein kaiserlicher Bruder Franz I., Tirol zu betreten. Er erwarb 1818 den Brandhof bei Mariazell in der Steiermark und schuf daraus ein "alpenländisches Mustergut". 1829 heiratete er die Ausseer Postmeistertochter Anna Plochl, 1841 kaufte er die Herrschaft Stainz mit dem ehemaligen Chorherrenstift, wo man ihn 1851 auch zum ersten frei gewählten Bürgermeister kürte. 1848 wurde Johann Stellvertreter des Kaisers und eröffnete den konstituierenden Reichstag in Wien. Die Frankfurter Nationalversammlung wählte ihn 1848 zum Reichsverweser, 1849 legte er jedoch dieses Amt nieder. Johann von Österreich starb 1859 in Graz.

Johann Erzherzog von Österreich: Der Brandhofer und seine Hausfrau. Von ihm selbst erzählt

Cover: Johann Erzherzog von Österreich. Der Brandhofer und seine Hausfrau - Von ihm selbst erzählt. Czernin Verlag, Wien, 2003.
Czernin Verlag, Wien 2003
Mit einer Einleitung von Hubertus Czernin. Dieser Band greift auf eine auf Tagebuch-Notizen fußende Erzählung zurück, die seit Generationen märchenhaft ausgeschmückt wird und zuletzt Anfang der Achtzigerjahre…