Jeremias Gotthelf

Jeremias Gotthelf (geboren 1797 in Murten, gestorben 1854 in Emmental) ist ein Pseudonym, der Schriftsteller aus dem Berner Emmental hiess eigentlich Albert Bitzius. Er gilt als einer der bekanntesten Schweizer Schriftsteller und war noch in der Mitte des 20. Jahrhunderts sehr populär (Verfilmungen und Hörspiele). Seine Erzählungen und Romane spielen fast ausschliesslich in der Bauernwelt und sind sprachlich stark mundartlich geprägt. Jeremias Gotthelf formulierte harte Zeitkritik aus wertkonservativer religiöser Sicht.

Jeremias Gotthelf: Wilde, wüste Geschichten.

Cover: Jeremias Gotthelf. Wilde, wüste Geschichten. Nagel und Kimche Verlag, Zürich, 2012.
Nagel und Kimche Verlag, München 2012
Mit einem Nachwort von Peter von Matt. Kein Autor deutscher Sprache hat sich der menschlichen Bosheit mit so scharfem Blick und brandschwarzem Humor gestellt. Die in diesem Band vorgelegten Geschichten…

Jeremias Gotthelf: Die schwarze Spinne. Gelesen von Fritz Lichtenhahn. 3 CDs

Cover: Jeremias Gotthelf. Die schwarze Spinne - Gelesen von Fritz Lichtenhahn. 3 CDs. Hörbuch Hamburg, Hamburg, 2006.
Hörbuch Hamburg, Hamburg 2006
3 CDs. Sonderausgabe. Gesamtlaufzeit 218 Minuten. Die 1842 erschienene Novelle von Jeremias Gotthelf hat auch im 21. Jahrhundert nichts von ihrer Faszination verloren. Es ist Sonntag, ein Kind wird…