Jan Roß

Jan Roß, 1965 in Hamburg geboren, hat klassische Philologie, Philosophie und Rhetorik in Hamburg und Tübingen studiert und war wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Philosophie der FU Berlin. Von 1991-1996 war er Redakteur im Feuilleton der FAZ, seit 1998 ist er als Redakteur der "Zeit" für die Koordination der außenpolitischen Berichterstattung zuständig.

Jan Roß: Die Verteidigung des Menschen. Warum Gott gebraucht wird

Cover: Jan Roß. Die Verteidigung des Menschen - Warum Gott gebraucht wird. Rowohlt Berlin Verlag, Berlin, 2012.
Rowohlt Berlin Verlag, Berlin 2012
Eine bisweilen hysterische Angst vor der Religion geht bei uns um vor muslimischen Kopftüchern, Moscheen und Minaretten, vor bibeltreuen US-Reaktionären und einem stockkonservativen Papst, vor befremdlichen…

Jan Roß: Was bleibt von uns. Das Ende der westlichen Weltherrschaft

Cover: Jan Roß. Was bleibt von uns - Das Ende der westlichen Weltherrschaft. Rowohlt Berlin Verlag, Berlin, 2008.
Rowohlt Berlin Verlag, Berlin 2008
In was für einer Welt leben wir? Am 11. September 2001 hat eine neue Epoche begonnen, und lange war nicht klar, was ihr Leitmotiv sein würde. Der Kampf mit dem Islam? Die grenzenlose Vorherrschaft der…

Jan Roß: Der Papst. Johannes Paul II.. Drama und Geheimnis

Cover: Jan Roß. Der Papst. Johannes Paul II. - Drama und Geheimnis. Alexander Fest Verlag, Berlin, 2000.
Alexander Fest Verlag, Berlin 2000
Das Buch von Jan Roß erzählt Karol Wojtylas Geschichte und erklärt ein Denken, in dem sich die Erfahrungen des 20. Jahrhunderts auf exemplarische Weise spiegeln - von Weltkrieg und Kaltem Krieg über…