Jakob Schrenk

Jakob Schrenk, 1977 geboren, ist Absolvent der Deutschen Journalistenschule. Reportagen und Feuilleton-Artikel schreibt er unter anderem für Neon, Süddeutsche Zeitung, Berliner Zeitung, Tagesspiegel, taz und den Standard. Zudem unterrichtet und promoviert er am Institut für Soziologie der LMU München.

Jakob Schrenk: Die Kunst der Selbstausbeutung. Wie wir vor lauter Arbeit unser Leben verpassen

Cover: Jakob Schrenk. Die Kunst der Selbstausbeutung - Wie wir vor lauter Arbeit unser Leben verpassen. DuMont Verlag, Köln, 2007.
DuMont Verlag, Köln 2007
Seit Jahrhunderten träumen wir von selbstbestimmter Arbeit. Nun wird der Traum Wirklichkeit. Und entpuppt sich als Alptraum. Jeder von uns kennt das: Wir machen Überstunden, ohne sie aufzuschreiben,…