Herbert Schneider

Herbert Schneider, geboren 1941, ist Prof. em. für Musikwissenschaften in Saarbrücken. Forschungsschwerpunkte sind die Geschichte der Musiktheorie, die Opern- und Liedgeschichte unter besonderer Berücksichtigung der Musik Frankreichs und der deutsch-französischen Musikbeziehungen. Seine Publikationen erstrecken sich vom 16. bis zum frühen 20. Jahrhundert und umfassen zahlreiche Bücher, Aufsätze, enzyklopädische Artikel und Editionen. Er ist Herausgeber der Lully-Gesamtausgabe und Mitglied des Comite de redaction der Rameau-Gesamtausgabe. Er hat mehrfach Gastprofessuren in Frankreich wahrgenommen.

Herbert Schneider: Das politische Lied im Untergrund (1840 - 1856). Die Chansons von Charles Gille - Kritische Ausgabe

Georg Olms Verlag, Hildesheim 2002
La republique clandestine (1840-1856). Les chansons de Charles Gille. Edition critique. Mit 1 Frontispiz und 9 schwarz-weißen Abbildungen. Es handelt sich um die Erstedition der Gedichte des französischen…