Heide Schlüpmann

Heide Schlüpmann studierte Philosophie und promovierte 1975 über Nietzsches ästhetische Opposition. Sie arbeitete als Filmredakteurin, war Mitglied der Kommission des Internationalen Kurzfilmfestivals Oberhausen und Mitbegründerin der Kinothek Asta Nielsen e.V. Seit 1991 lehrt sie Filmwissenschaft an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main.

Heide Schlüpmann: Öffentliche Intimität. Die Theorie im Kino

Cover: Heide Schlüpmann. Öffentliche Intimität - Die Theorie im Kino. Stroemfeld Verlag, Frankfurt/Main und Basel, 2002.
Stroemfeld Verlag, Frankfurt am Main 2002
Mit Öffentliche Intimität setzt Heide Schlüpmann die Reflexionen zwischen Philosophie und Kino fort, die mit Abendröthe der Subjektphilosophie begonnen wurden. Die Fortsetzung ist jedoch zugleich eine…