Buchautor

Hans Girod

Hans Girod, 1937 geboren, ist Kriminalist. 1975 promovierte er zum Dr. jur., 1983 folgte die Habilitation. Bis 1994 war er Dozent für Spezielle Kriminalistik an der Humboldt-Universität in Berlin. Seine Arbeitsgebiete: Sexual- und Gewaltdelikte, Identifizierung unbekannter Toter, interdisziplinäre Probleme der somatischen Rechtsmedizin und forensische Psychiatrie. Als Autor wurde er mit Das Ekel von Rahnsdorf und andere Mordfälle aus der DDR bekannt.
1 Buch

Hans Girod: Der Kannibale. Ungewöhnliche Todesfälle aus der DDR

Cover
Droemer Knaur Verlag, München 2002
ISBN 9783426775875, Taschenbuch, 288 Seiten, 7.90 EUR
Sie handeln aus Macht- und Besitzgier, Hass oder Egoismus. Sie tun alles, um ihre Greueltaten zu vertuschen, Spuren zu verwischen ...und trotzdem, der perfekte Mord muss erst noch begangen werden. Hans…