Hamid Skif

Hamid Skif, 1951 in Oran, Algerien, geboren, war 1992 Mitbegründer der algerischen Journalistenvereinigung. Nach verschärften Zensurmaßnahmen durch die Regierung und einem Mordanschlag erhielt er 1997 von der Hamburger Stiftung für politisch Verfolgte und 1999 vom PEN Club im Rahmen des Programms "Schriftsteller im Exil" ein Aufenthaltsstipendium in Hamburg, wo er seitdem lebt. Er erhielt 2005 den Literatur-im-Exil-Preis.

Hamid Skif: Geografie der Angst. Roman

Cover: Hamid Skif. Geografie der Angst - Roman. Edition Nautilus, Hamburg, 2007.
Edition Nautilus, Hamburg 2007
Aus dem Französischen von Andreas Münzer. Ein illegaler Einwanderer versteckt sich seit Monaten in einer Kammer, während draußen die Menschenjagd auf die Illegalen begonnen hat. Um von der Einsamkeit…