Gitta Sereny

Gitta Sereny ist ungarisch-österreichischer Abstammung. Seit 35 Jahren beschäftigt sich die Journalistin (The Times, The Independent, Die Zeit, Le Nouvel Observateur u.a.) intensiv mit zwei Themen: gestörten Kindern und dem Dritten Reich. Sie veröffentlichte vier Bücher, darunter "Kinder töten Kinder: der Fall der Mary Bell" und "Am Abgrund: Gespräche mit dem Henker". Sie lebt in London.

Gitta Sereny: Das deutsche Trauma. Eine heilende Wunde

Cover: Gitta Sereny. Das deutsche Trauma - Eine heilende Wunde. C. Bertelsmann Verlag, München, 2002.
C. Bertelsmann Verlag, München 2002
Aus dem Englischen von Rudolf Hermstein. Anhand ihrer eigenen Erfahrungen sowie anhand der Biografien von Nazi-Tätern, mit denen sie intensive Gespräche führte, versucht Gitta Sereny, Hintergründe und…