Georg Simmel

Georg Simmel war einer der wichtigsten und faszinierendsten Vertreter der Soziologie des 20. Jahrhunderts, der entscheidend zur Formierung dieser Disziplin als eigenständiger Wissenschaft beigetragen hat. Er wurde 1858 als jüngstes von sieben Kindern des Fabrikanten Edward Simmel und dessen Frau Flora (geb. Bodenstein) geboren. Die Familie war jüdischer Herkunft, beide Elternteile traten jedoch schon früh zum christlichen Glauben über. Georg Simmel wurde evangelisch getauft. Nach dem Tod des Vaters 1874 Tod des Vaters wurde ein Freund der Familie, Julius Friedländer, Begründer und Inhaber der Musikedition Peters, zum Vormund Georg Simmels bestellt. Er erbte später (1889) das aus dem Musikgeschäft stammende beachtliche Vermögen seines Vormunds.
Von 1876 bis 1881 studierte Simmel an der Berliner Universität Geschichte, Völkerpsychologie und Philosophie. 1881 wurde seine Promotionsschrift "Psychologisch-ethnologische Studien über die Anfänge der Musik" von dem Philosophiehistoriker Zeller und dem Physiker Helmholtz wegen formaler Fehler und "zu gewagter" Thesen abgelehnt. Als Dissertation wurde jedoch die prämierte Abhandlung "Darstellung und Beurteilungen von Kants verschiedenen Ansichten über das Wesen der Materie" akzeptiert. Nach Überwindung weiterer Hindernisse wurde Simmel 1885 mit der Schrift "Kantische Studien" im Fach Philosophie habilitiert und an der Berliner Universität zum Privatdozenten ernannt. Mit der öffentlichen Antrittsvorlesung "Über das Verhältnis des ethischen Ideals zu dem logischen und dem ästhetischen" begann er seine sehr erfolgreichen Veranstaltungen, die auch gesellschaftlich große Resonanz fanden.
1896 verlor Simmel durch unglückliche Spekulationen einen Teil des Familienvermögens. Ein Antrag auf Erteilung eines Extraordinariats wurde 1898 vom Kultusministerium abgelehnt. Neben antisemitischen Motiven spielte auch Simmels Außenseiterposition im akademischen Betrieb eine Rolle.1908 scheiterte eine Berufung auf die zweite Professur für Philosophie in Heidelberg trotz der Empfehlungen von Max Weber und Eberhard Gothein am antisemitischen Gutachten des im Alldeutschen Verband engagierten Berliner Historikers Dietrich Schäfer (1845-1929). 1909 gründete Simmel zusammen mit Ferdinand Tönnies, Werner Sombart und Max Weber die Deutsche Gesellschaft für Philosophie. 1910 Gründung der Zeitschrift Logos; bis zu seinem Tod gehörte Simmel zu ihren Herausgebern. 1914 erhielt er einen Lehrstuhl an der Straßburger Universität. Georg Simmel starb 1918 in Straßburg. Zu seinen wichtigsten Werken gehören: "Einleitung in die Moralwissenschaft. Eine Kritik der ethischen Grundbegriffe", "Philosophie des Geldes", "Soziologie. Untersuchungen über die Formen der Vergesellschaftung".

Georg Simmel: Georg Simmel: Gesamtausgabe. Band 23. Briefe 1912-1918: Jugendbriefe

Cover: Georg Simmel. Georg Simmel: Gesamtausgabe. Band 23 - Briefe 1912-1918: Jugendbriefe. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2008.
Suhrkamp Verlag, Frankfurt a.M. 2008
Bearbeitet und herausgegeben von Ottheim und Angela Rammstedt. Mit Simmels Briefen von 1912 bis 1918 wird der zweite und letzte Teil seines Briefwerks vorgelegt. Dank der größeren Dichte der Überlieferung,…

Georg Simmel: Georg Simmel: Gesamtausgabe. Band 22. Briefe 1880-1911

Cover: Georg Simmel. Georg Simmel: Gesamtausgabe. Band 22 - Briefe 1880-1911. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2008.
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2008
Herausgegeben von Otthein und Angela Rammstedt. Bearbeitet und herausgegeben von Klaus Christian Köhnke. Wer Simmel im Kontext verstehen will, ist - mangels sonstiger autobiografischer Zeugnisse - auf…

Georg Simmel: Georg Simmel: Gesamtausgabe in 24 Bänden. Band 20. Postume Veröffentlichungen. Schulpädagogik

Cover: Georg Simmel. Georg Simmel: Gesamtausgabe in 24 Bänden. Band 20 - Postume Veröffentlichungen. Schulpädagogik. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2004.
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2004
Die Schulpädagogik ist Simmels einzige Abhandlung pädagogischer Fragen; sie war nicht an theoretische Interessen geknüpft, sondern wollte der pädagogischen Praxis selbst dienen.

Georg Simmel: Georg Simmel: Gesamtausgabe in 24 Bänden. Band 17. Miszellen, Glossen, Stellungsnahmen, Umfrageantworten, Leserbriefe, Diskussionsbeiträge 1889-1918, Anonyme und pseudonyme Veröffentlichungen 1888-1920

Cover: Georg Simmel. Georg Simmel: Gesamtausgabe in 24 Bänden. Band 17 - Miszellen, Glossen, Stellungsnahmen, Umfrageantworten, Leserbriefe, Diskussionsbeiträge 1889-1918, Anonyme und pseudonyme Veröffentlichungen 1888-1920. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2004.
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2004
Der neue Band der Gesamtausgabe enthält eine Vielzahl kleinerer Texte von Georg Simmel, die bisher kaum bekannt oder nur schwer zugänglich sind. Darunter sind Miszellen, Glossen und Stellungnahmen, aber…

Georg Simmel: Georg Simmel: Gesamtausgabe in 24 Bänden. Band 15. Goethe. Deutschlands innere Wandlung. Das Problem der historischen Zeit. Rembrandt

Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2003
Herausgegeben von Uta Kösser, Hans M. Kruckis und Otthein Rammstedt. Dieser Band vereinigt die beiden berühmten Monographien "Goethe" von 1912 und "Rembrandt" vom 1916, ergänzt um die einst separat erschienenen…

Georg Simmel: Georg Simmel: Gesamtausgabe in 24 Bänden. Band 12. Aufsätze und Abhandlungen 1909-1918, Band I

Cover: Georg Simmel. Georg Simmel: Gesamtausgabe in 24 Bänden. Band 12 - Aufsätze und Abhandlungen 1909-1918, Band I. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2001.
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2001
Die Gesamtausgabe wird herausgegeben von Ottheim Rammstedt. Herausgeber des Bandes sind Rüdiger Kramme und Angela Rammstedt. Der Band enthält die berühmten Arbeiten zu Goethe, Rodin und Nietzsche, die…

Georg Simmel: Georg Simmel: Gesamtausgabe in 24 Bänden. Band 1. Das Wesen der Materie nach Kants Physischer Monadologie. Abhandlungen 1882-1884. Rezensionen 1883-1901

Cover: Georg Simmel. Georg Simmel: Gesamtausgabe in 24 Bänden. Band 1 - Das Wesen der Materie nach Kants Physischer Monadologie. Abhandlungen 1882-1884. Rezensionen 1883-1901. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2000.
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2000
Herausgegeben von Klaus Christian Köhnke. Der vorliegende Band umfasst die frühesten Publikationen Georg Simmels überhaupt: die monographisch erschienene Dissertation (1881) und die beiden umfänglichen…

Georg Simmel: Georg Simmel: Gesamtausgabe in 24 Bänden. Band 1. Das Wesen der Materie nach Kants Physischer Monadologie. Abhandlungen 1882-1884. Rezensionen 1883-1901

Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 1999
Herausgegeben von Klaus Christian Köhnke. Der vorliegende Band umfasst die frühesten Publikationen Georg Simmels überhaupt: die monographisch erschienene Dissertation (1881) und die beiden umfänglichen…