Frank Bajohr

Frank Bajohr, geboren 1961, studierte Geschichte, Sozial- und Erziehungswissenschaften in Essen; Staatsexamen; seit 1989 wissenschaftlicher Mitarbeiter der Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg; Dr. phil. 1997; seit 1997 Lehrbeauftragter am Historischen Seminar der Universität Hamburg; 2000/2001 Fellow am International Institute for Holocaust Research in Yad Vashem/Israel. Verfasser zahlreicher Bücher und Aufsätze.

Frank Bajohr (Hg.) / Christoph Strupp (Hg.): Fremde Blicke auf das Dritte Reich

Cover
Wallstein Verlag, Göttingen 2012
ISBN 9783835308701, Gebunden, 608 Seiten, 42.00 EUR
Während des "Dritten Reiches" verfassten ausländische Botschafter, Gesandte und Konsuln zehntausende Berichte, die über Politik und Gesellschaft in Deutschland 1933-1945 Aufschluss geben. Wie schätzten…

Frank Bajohr: Hanseat und Grenzgänger

Cover
Wallstein Verlag, Göttingen 2009
ISBN 9783835306004, Gebunden, 304 Seiten, 29.90 EUR
Er war der einzige Auschwitz-Überlebende im Deutschen Bundestag, vertrat innerhalb der CDU betont liberale Positionen und engagierte sich schon früh für eine aktive Ostpolitik der Bundesrepublik: Erik…

Frank Bajohr / Dieter Pohl: Der Holocaust als offenes Geheimnis

Cover
C. H. Beck Verlag, München 2006
ISBN 9783406549786, Gebunden, 156 Seiten, 18.90 EUR
Spätestens seit 1942 hatten immer größere Teile der deutschen und internationalen Öffentlichkeit Kenntnis von der Vernichtung der Juden. Die Autoren zeigen, wie dieses Wissen nach der Kriegswende 1942/43…

Frank Bajohr: 'Unser Hotel ist judenfrei'

Cover
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2003
ISBN 9783596157969, Taschenbuch, 233 Seiten, 12.90 EUR
Mit dem Aufschwung des Tourismus im ausgehenden 19. Jahrhunderts deklarierten sich Seebäder, Kurorte und Sommerfrischen gern als "judenfrei", um antisemitisch gesonnene Feriengäste aus der Mitte der deutschen…

Frank Bajohr: Parvenüs und Profiteure

Cover
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2001
ISBN 9783100048127, Gebunden, 255 Seiten, 22.96 EUR
Die Korruption im "Dritten Reich" hatte viele Facetten: Reichsminister, die mit öffentlichen Mitteln Schlösser und "Herrensitze" erwarben und beträchtliche Steuerprivilegien genossen; Höhere SS- und Polizeiführer,…