Ernst Wiechert

Ernst Wiechert, 1887 in Ostpreußen geboren, studierte in Königsberg und war dort Lehrer. Am Ersten Weltkrieg nahm er als Offizier teil. 1930 zog er nach Berlin, ab 1933 lebte er als freier Schriftsteller in Ambach in Oberbayern. Nach seiner Unterstützung für Martin Niemöller wurde er für acht Wochen im Konzentrationslager Buchenwald interniert. 1948 emigrierte er in die Schweiz. Er starb 1950 in Uetikon am Zürichsee.

Ernst Wiechert: Der Totenwald. Ein Bericht

Cover: Ernst Wiechert. Der Totenwald - Ein Bericht. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2008.
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2008
Wer von den Jüngeren kennt den 1887 in Ostpreußen geborenen, 1950 am Zürichsee gestorbenen Ernst Wiechert, der in den dreißiger Jahren und kurz nach dem Zweiten Weltkrieg zu den erfolg- und einflussreichsten…