Elisbaeth Markstein

Elisabeth Markstein, geboren 1929 in Wien, wuchs im Moskauer Exil auf. Sie studierte Slawistik an den Universitäten Wien und Moskau und lehrte ab 1966 an den Dolmetschinstituten und Instituten für Slawistik Wien, Innsbruck und Graz. Für ihre Übersetzungen russischer Autoren wie Wassilij Grossman ("Leben und Schicksal") und Alexander Solschenizyn ("Archipel Gulag") wurde sie mehrfach ausgezeichnet.

Elisbaeth Markstein: Moskau ist viel schöner als Paris. Leben zwischen zwei Welten

Cover: Elisbaeth Markstein. Moskau ist viel schöner als Paris - Leben zwischen zwei Welten. Milena Verlag, Wien, 2010.
Milena Verlag, Wien 2010
Elisabeth Markstein, die Tochter von Hilde und Johann Koplenig, gehört in den Jahren des Moskauer Exils zu den berühmten Hotel-Lux-Kindern. Als Kind politisch aktiver Eltern muss sie in verschiedensten…