Elisabeth Strowick

Elisabeth Strowick studierte Germanistik und Psychologie an der Universität Hamburg, machte 1994 ihr Diplom im Fach Psychologie. Sie war von 1995 bis 1998 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachbereich Psychologie der Universität Hamburg und promovierte 1998 im Fach 'Deutsche Sprache und Literatur' mit der Arbeit "Passagen der Wiederholung. Zur Zeit ist sie Lehrbeauftragte am Literaturwissenschaftlichen Seminar und am Psychologischen Institut der Universität Hamburg und arbeitet an ihrer Habilitation zum Thema: "Körperkonzepte in Rhetorik und Psychoanalyse".

Marianne Schuller/Elisabeth Strowick: Singularitäten. Literatur - Wissenschaft - Verantwortung

Rombach Verlag, Freiburg im Breisgau 2001
Singularitäten bezeichnen ein methodisches und ein erkenntnistheoretisches Skandalon: Die Einzigartigkeit eines Geschehens, etwa eines historischen oder diskursiven Bruchs, kann nicht einfach als Gegensatz…