Elisabeth Gössmann

Elisabeth Gössmann, 1928 in Osnabrück geboren, arbeitete nach ihrer Promotion in Katholischer Theologie 1954 jahrzehntelang in Japan, zuerst als Dozentin für deutsche Literatur des Mittelalters an der Seishin-(Frauen-) Universität in Tokyo. 1963 reichte sie in München eine Habilitationsschrift bei der Katholischen Fakultät ein, was jedoch folgenlos blieb, da die deutschen Bischöfe Einspruch erhoben hatten. 1978 habilitierte sie in Philosophie an der Universität München. Gegenwärtig hat sie in Tokyo eine Ehrenprofessur und in München eine außerplanmäßige Professur für Philosophie des Mittelalters inne.

Elisabeth Gössmann: Geburtsfehler: weiblich. Lebenserinnerungen einer katholischen Theologin

Cover: Elisabeth Gössmann. Geburtsfehler: weiblich - Lebenserinnerungen einer katholischen Theologin. Iudicium Verlag, München, 2003.
Iudicium Verlag, München 2003
In ihrem Erinnerungsbuch erzählt Elisabeth Gössmann von den Ergebnissen ihrer Forschung, insbesondere wie die Tradition der Frauen sich von der der Männer unterscheidet. Das Spannende an dem Buch ist,…