Clay Blair

Clay Blair diente im Zweiten Weltkrieg auf einem U-Boot im Pazifik und arbeitete später als Militärkorrespondent für die Zeitschriften Time, Life und Saturday Evening Post. Er hat Hunderte von Zeitschriftenartikeln und 25 Bücher publiziert. Sein wohl bekanntestes Buch ist "Silent Victory: the US Submarine War Against Japan" ("Wer sich für die Geschichte des Seekrieges zwischen 1939 und 1945 interessiert, kommt an diesem Werk nicht vorbei", schrieb Walter Lord.). Aber auch seine Biographien (über Admiral H.G. Rickover, General Douglas MacArthur, Omar N. Bradley, Matthew B. Ridgeway und John F. Kennedy) haben ein breites Publikum gefunden. Vor kurzem erschien "The Forgotten War", ein umfassendes Werk über den Korea-Krieg. Clay Blair lebte mit seiner Frau auf Washington Island im Bundesstaat Wisconsin, wo er im Dezember im Alter von 73 Jahren starb.

Clay Blair: Der U-Boot-Krieg 1942-1945. Band 2: Die Gejagten (1942-1945)

Cover: Clay Blair. Der U-Boot-Krieg 1942-1945 - Band 2: Die Gejagten (1942-1945). Heyne Verlag, München, 1999.
Heyne Verlag, München 1999
Aus dem Amerikanischen von Helmut Dierlamm, Norbert Juraschitz und Ulrich Mihr. Aus den Seewölfen in den deutschen U-Booten wurden Gejagte. Sie gingen, wie Dönitz es vorausgesehen hatte, »in Ehren unter«.…