Christian Wernicke

Christian Wernicke, geboren 1959, ist US-Korrespondent der Süddeutschen Zeitung in Washington D.C. Für seine Berichterstattung über den demokratischen Aufbau in Ostdeutschland wurde er 1992 mit dem Theodor-Wolff-Preis und 1993 sowie 1996 mit dem Bundespreis für entwicklungspolitische Berichterstattung ausgezeichnet. Außerdem erhielt er 2000 den Premio Napoli, 2011 den George-F.-Kennan-Kommentarpreis und 2012 den Karl-Klasen-Journalistenpreis.

Reymer Klüver/Christian Wernicke: Amerikas letzte Chance. Warum sich die Weltmacht neu erfinden muss

Cover: Reymer Klüver / Christian Wernicke. Amerikas letzte Chance - Warum sich die Weltmacht neu erfinden muss. Berlin Verlag, Berlin, 2012.
Berlin Verlag, Berlin 2012
Nach drei Jahren unter Barack Obama sind die Vereinigten Staaten zerrissener denn je. Neben der anhaltenden schweren Wirtschaftskrise kämpft das Land mit den Altlasten der Vergangenheit: Armut, Rassismus,…