Anna Kim

Anna Kim, geboren 1977 in Südkorea, kam 1978 nach Westdeutschland. Dort lebte sie zunächst in Braunschweig und gießen, später dann in Wien. Sie studierte Philosophie und Theaterwissenschaft in Wien und veröffentlicht seit 1999 in Literaturzeitschriften und Anthologien. Seit 2000 ist sie Mitglied der Grazer Autorenversammlung. 2004 erhielt sie ein Wiener Autorenstipendium. 2005 nahm sie am Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt teil. Im Jahr 2009/2010 bereiste Kim Grönland und befasste sich in der Reportage "Die Invasion des Privaten" ausführlich mit diesem Land. Auch ihr Roman "Anatomie einer Nacht" greift auf ihre Grönlandreise zurück.

Anna Kim: Anatomie einer Nacht. Roman

Cover: Anna Kim. Anatomie einer Nacht - Roman. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2012.
Suhrkamp Verlag, Berlin 2012
In der Nacht vom 31. August auf den 1. September 2008 nehmen sich in einer kleinen Stadt im verarmten und weitgehend isolierten Osten Grönlands elf Menschen das Leben. Wie eine Epidemie breitet sich der…

Anna Kim: Invasion des Privaten. Essays

Cover: Anna Kim. Invasion des Privaten - Essays. Droschl Verlag, Graz, 2011.
Droschl Verlag, Graz 2011
Nach Grönland fahren, um sich selbst zu finden? In den Inuit, den Ureinwohnern dieses Landes, die Paradigmen der eigenen Existenz entdecken? Genau das beschreibt Anna Kim in ihrem Bericht über diese polare…

Anna Kim: Die Bilderspur. Roman

Cover: Anna Kim. Die Bilderspur - Roman. Droschl Verlag, Graz, 2004.
Droschl Verlag, Graz 2004
Suchen - Finden - Verlieren: das sind die drei Stadien dieser Erzählung der jungen Autorin Anna Kim. Der Vater, aus einer fremden Kultur stammend, ist Maler und bringt seiner Tochter, der Erzählerin,…