Stichwort

Ukraine

577 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 39
9punkt 22.01.2022 […] Politikern herrsche inzwischen "eine von Ironie bis zu Verachtung reichende Ablehnung". Die Ukraine braucht Waffen, und die Nato sollte ihre Partner an der Grenze zu Russland durch  größere Präsenz demonstrativ stärken, schreibt Richard Herzinger in seinem Blog, und Putins Angriff gilt nicht allein der Ukraine, sondern Europa insgesamt: "Es geht insgesamt darum, den Kreml von sich aus offensiv unter […] Charkiw (russische Schreibweise Charkow), die zweitgrößte Stadt der Ukraine mit anderthalb Millionen Einwohnern, liegt nur fünfzig Kilometer von der russischen Grenze und unweit der besetzten Gebiete. Aber um Krieg macht sich dort im Moment keiner Sorgen, schreibt Serhij Zhadan in der FAZ. Das liege auch an einem allgemeinen Misstrauen gegenüber der Politik, ob in- oder ausländisch. Das eigentliche […] in die ukrainische Armee, "weil sie wissen, dass diese 2014 den Vorstoß der Separatisten zum Stehen brachte und die meisten der von den Freischärlern eroberten ukrainischen Städte befreit hat. Die Ukrainer begreifen, dass sie in diesem Krieg mit einem Nachbarn, der offensichtlich Probleme mit dem Revanchismus und dem Komplex des Großen Bruders hat, sich vor allem auf sich selbst verlassen müssen und […]
9punkt 19.01.2022 […] Die ukrainische Essayistin Kateryna Mishchenko fühlt sich selbst wie in dem Netflix-Film "Don't look up", erzählt sie in der SZ, so wenig real scheint für Nicht-Ukrainern die Kriegsgefahr zu sein. Wollten sich diese Menschen wirklich der Realität stellen, dann wäre jetzt vielleicht "ein guter Moment, um die Konjunktive der Vergangenheit zu analysieren und eigene politische Positionen in Frage zu stellen […] te. Am Eingang hängt ein Banner mit Porträts von 107 erschossenen ukrainischen, belarussischen und georgischen Bürgerinnen und Bürgern. Ihre physische Präsenz erinnert mich daran, dass wir in der Ukraine den letzten demokratischen Umbruch im postsowjetischen Raum erleben." Philipp Sarasin unterhält sich bei geschichtedergegenwart.ch mit Mark Honigsbaum, Autor des Buchs "Jahrhundert der Pandemien" […]
9punkt 04.01.2022 […] nach Kiew gereist ist: "Putins Interesse ist auch ideologischer Natur. Mit jedem Jahr wird die Ukraine selbstbewusster, geeinter und europäischer. Jedes Jahr kommt die Ukraine der Demokratie und dem Wohlstand ein Stückchen näher. Was ist, wenn sie dort ankommt? Der Gedanke an eine blühende, demokratische Ukraine direkt vor der Haustür Russlands ist für Putin persönlich unerträglich. So wie die ukrainische […] die westliche Presse liest, hat man den Eindruck, dass gar nichts passiert. Die Menschen im Westen scheinen nicht zu verstehen, was auf dem Spiel steht. Sie glauben, dass es nur um das Schicksal der Ukraine geht, das sie weniger interessiert als das Armeniens, wenn man nach den Pilgerreisen unserer Präsidentschaftskandidaten urteilt. In Frankreich halten es viele Politiker für normal, dass Russland nach […] ukrainische Unabhängigkeit für Stalin einst eine ernste Bedrohung für sein bolschewistisches Regime darstellte, so würde auch eine erfolgreiche moderne Ukraine eine zu große Herausforderung für Putins autokratisches, sklerotisches, kleptokratisches und immer brutaleres politisches System bedeuten." Werden die Niederlande in hundert oder 200 Jahren noch existieren oder werden sie überflutet sein? Der Aktivist […]
9punkt 27.12.2021 […] Wladimir Putin hat im Juli einen Aufsatz "Über die historische Einheit der Russen und Ukrainer" vorgelegt, in dem er seine Vorstellung über eine Zugehörigkeit der Ukraine zu einem russischen Einflussbereich historisch begründete (unser Resümee). Der Historiker Martin Schulze Wessel kommt bei libmod.de auf diesen Aufsatz zurück und bemerkt unter anderem, dass Putins Idee einer überzeitlichen Identität […] während Putin die Religion als Merkmal betont. Die Annahme einer überzeitlichen Kontinuität der Nation, die Putin als eine gemeinsame Großnation der Russen, Ukraine und Belarusen begreift, lässt eigenständige nationale Entwicklungen der Ukrainer und Belarusen nicht zu. Abweichungen von dem gemeinsamen Weg können nur als fehlgeleitet oder verräterisch gelten." Der Globalhistoriker Sebastian Conrad sieht […]
9punkt 27.12.2021 […] rium kontrolliert, wird die Ukraine ohnehin nicht Nato-Mitglied werden. Putins wahres Ziel ist ein anderes: Er will keinen Einmarsch in die Ukraine, sondern aufgeregte Diskussionen im Westen, ob der Einmarsch nun stattfindet oder nicht. In jedem Land wird es in dieser Frage Falken und Tauben geben, viele Debatten werden in einem Patt enden. Wenn im Endeffekt die Ukraine zu einem toxischen Partner für […] 'kleiner' Völker über deren Kopf hinweg entscheiden? Sollte die Antwort auf diese Fragen 'Ja' heißen, so fragt man sich nach dem Sinn der deutschen Auseinandersetzung mit der Vergangenheit." Ist die Ukraine ein souveräner Staat oder Teil der Russischen Föderation? Putin trommelt seit Monaten für letzteres und versucht dem auch einen historisch-legalistischen Anstrich zu geben, erzählt Ulrich M. Schmid […]
9punkt 23.12.2021 […] Luxussanatorium, das seine Feinde Stück um Stück demontieren könnten." In der SZ glaubt Frank Nienhuysen indes aufgrund der Drohungen des Westens nicht daran, dass Russland im Winter den Krieg gegen die Ukraine eröffnen wird. Aber was will Moskau eigentlich, fragt er, denn inzwischen definieren "14 formell unabhängige Staaten" ihr Sicherheits- und Unsicherheitsempfinden vor allem durch ihr Verhältnis zum […] r will Russland wenigstens jene Märkte erhalten, mit denen es traditionsreich eng verbunden ist: den Staaten der früheren Sowjetunion. Die aber haben sich längst auch woanders umgesehen, etwa die Ukraine, Georgien, Moldau in der Europäischen Union, in der die Baltenländer ohnehin Mitglied sind. Aber auch die Staaten Zentralasiens gehen eigene Wege." FAZ-Korrespondentin Michaela Wiegel wirft einen […]
9punkt 22.12.2021 […] gespannt. Alles kann jeden Moment buchstäblich explodieren. Der kleine Krieg in der Ukraine kann zum großen werden, der große zu einem Atomkrieg." Putin hat den Fall der Sowjetunion kürzlich in einer Dokumentation des russischen Staatsfernsehen als "Auflösung des historischen Russlands" bezeichnet, die Politik der Ukraine erinnere ihn überdies an einen Genozid, hatte Radio Free Europe schon vor ein paar […] denkt der Schriftsteller Nikolai Klimeniouk darüber nach, was ein russischer Einfall in die Ukraine bedeuten würde: Er "würde einen großen und höchstwahrscheinlich langanhaltenden Krieg auslösen, in den unausweichlich mehrere Parteien involviert werden würden. Zugeständnisse an Putin auf Kosten der Ukraine und ohne Einbeziehung der östlichen EU-Mitgliedsstaaten könnten möglicherweise einen großen Krieg […]
Magazinrundschau 16.12.2021 […] In einem etwas mäandernden Artikel zeichnet James Meek die verwickelte Lage zwischen Russland und der Ukraine nach, erkennt aber auch sehr klar, wie sich in Wladimir Putins Politik Aggresion und Negation verbinden: "In der Ukraine begann und befeuerte er einen Krieg zwischen zwei Völkern, Ukrainern und Russen, von denen er immer wieder behauptet, dass sie zusammengehörten. Seine verheerendsten Inte […] indem er erklärte, er glaube nicht, dass die Ukraine ein eigenständiges Land sei, machte er einen Friedensschluss unmöglich: Wie kann man mit einem Invasoren verhandeln, der leugnet, einmarschiert zu sein. und der die Existenz des okkupierten Landes leugnet? Da er keinerlei Andeutungen machte, wann und wo er seine Angriffe beenden würde, ließ er der Ukraine keine andere Wahl, als um jeden Zentimeter […] als die separatistische Rebellion im Donbass in ihre bewaffnete Phase überging. 'Und Charkow, Luhansk, Donezk, Cherson, Nikolajew, Odessa gehörten in zaristischer Zeit nicht zur Ukraine. All diese Territorien wurden der Ukraine von der sowjetischen Regierung überlassen. Weiß der Himmel, warum.'" […]
9punkt 14.12.2021 […] registrieren lassen mussten." Barbara Oertel wirft in der taz einen kritische Blick auf die 2009 ins Leben gerufene "Östliche Partnerschaft" der EU mit der Ukraine, Moldau, Belarus, Georgien, Armenien und Aserbaidschan (ÖP): "Zwar sind mit der Ukraine, der Republik Moldau und Georgien Assoziierungsabkommen nebst umfassenden Freihandelsabkommen in Kraft getreten. Auch ihre Visumspolitik hat die EU gegenüber […] Ein Krieg zwischen Russland und der Ukraine steht nicht kurz bevor, er dauert schon seit sieben Jahren, erinnert der im Donbass lebende Dichter und Musiker Serhij Zhadan in der NZZ. "Wenn die Feriengäste im Sommer am Asowschen Meer am Strand stehen oder in den seichten Wellen planschen, hören sie den Lärm der Kämpfe, die nur wenige Kilometer von den Ferienorten entfernt ausgetragen werden. Man habe […]