Stichwort

Yael Ronen

51 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 4
Efeu 11.03.2019 […] Und vergleiche nie den Hühner-Holocaust mit dem Genozid in Gaza: Yael Ronens "Third Generation" am Maxim-Gorki-Theater. Foto: Esra Rotthoff Eine politische Bestandsaufnahme im Jahr 2019 könnte durchaus bitter ausfallen, aber taz-Kritikerin Katrin Bettina Müller zufolge sorgt Yael Ronen mit der Neuauflage ihres Klassikers "Third Generation" für einen extrem lustigen Abend am Gorki-Theater: "Kann man […] versuchen muss, um selbst den Kopf oben zu behalten." Auch in der Berliner Zeitung ist Ulrich Seidler voll auf seine Kosten gekommen: "Man weiß bei der Regisseurin und Ensemble-Stückentwicklerin Yael Ronen nie, wo Fake und Ironie anfangen. Man merkt es immer erst dann, wenn es schon zu spät ist und es kein Zurück mehr gibt. Das ist sehr giftig, aber eben auch sehr komisch. Deswegen grinsen wir vielleicht […]
Efeu 13.02.2018 […] ihren Kern, auf unverarbeitete Kindheitstraumata, zurück." In der taz schreibt Nikolaus Hablützel zu der Aufführung. Yael Ronens "Gutmenschen". © www.lupispuma.com / Volkstheater Erfrischend findet Wolfgang Kralicek in der SZ den "unverblümt offensiven Gestus", mit dem Yael Ronens Stück "Gutmenschen" im Wiener Volkstheater den Iraker Yousif Ahmad vor der Abschiebung retten will. Im Standard sieht […] sieht Ronald Pohl die eigene Gesinnung, auch des Ensembles schon auf die Probe gestellt. Auch Welt-Kritikerin Eva Biringer amüsiert sich bestens, meint aber: "Wenn man Yael Ronen und ihrem  Ensemble  eines  vorwerfen  kann, ist es der fehlende Ernst ihrem eigentlichen Thema gegenüber." Besprochen wird Ulrich Rasches Bühnenversion von Ágota Kristófs Antikriegsroman "Das große Heft" in Dresden (FAZ, taz) […]