Stichwort

NFT

Rubrik: Efeu - 12 Presseschau-Absätze
Efeu 06.08.2021 […] FAZ bringt heute eine Seite über Kryptokunst, auch Digitalkunst oder NFT (Non-Fungible Token) genannt. Die Begriffe rund um NFT werden dankenswerterweise kurz erklärt. NFT beschreibt kurz gesagt ein Echtheitszertifikat für eine digitales Kunstwerk, das damit zum Unikat wird. Im Hauptartikel erzählt Ursula Scheer, wie Museen auf NFT reagieren. Zum Beispiel in der Ausstellung "Proof of Art" im Linzer […] zurzeit wohl Damien Hirst am erfolgreichsten, bleibt aber in der Ausstellung unerwähnt: Er lässt Käufern seiner Punkt-Bilder 'The Currency' die Wahl, ob sie eine Arbeit auf Papier erwerben oder ein NFT - und die zugrundeliegende Papierarbeit verbrannt wird." Jacoba van Heemskerck, Bild no. 18, 1915 (Kunstmuseum Den Haag, Foto: Kunstmuseum Den Haag)Auch die Kunsthalle Bielefeld hat jetzt eine Malerin […]
Efeu 12.07.2021 […] wie er auf die bescheuerte Idee kam, NFT-Kunst zu kaufen und eine irre nervige Prozedur über sich ergehen zu lassen. Meist werden auf den NFT-Börsen nur Manga-ähnliche Fantasybilder verkauft, die für viel Geld nach Singapur verhökert werden, aber der Münchner Künstler Volker Möllenhoff hatte eine Arbeit geschaffen, die sich mit der technischen Grundlage von NFTs beschäftigt. Das interessiert Baumgärtel: […] rotierenden Kreis, der signalisiert, dass da etwas geladen wird - so ähnlich wie bei YouTube, wenn das Video nicht starten will. Ich habe also im Grunde nichts gekauft - wie übrigens auch alle anderen NFT-Inhaber. Ich besitze lediglich ein Stück Code, das beweisen soll, dass mir diese leere Datei gehört." Weiteres: Berückt berichtet Kevin Hanschke in der FAZ, wie eine mehrkanalige Soundlandschaft des […]
Efeu 07.05.2021 […] Erst mit NFTs, also Kunst, die man als Datei herunterladen kann, ist er wirklich erfolgreich geworden, erklärt der amerikanische Künstler Kenny Schachter, der gerade zusammen mit Eva Beresin in der Wiener Galerie Charim ausstellt, im Interview mit dem Standard. Das liegt auch daran, dass mit den NFTs die Gatekeeper im Kunstbetrieb - wenigstens vorübergehend - ausgeschaltet wurden. Die NFTs "haben mein […] Auch für viele Künstler und Künstlerinnen, die lange etwas anderes arbeiten mussten. Anders als in der hierarchischen Kunstwelt können sie jetzt ihre Kunst verkaufen. Wie Instagram demokratisieren NFTs die Kunstwelt. Instagram war hier die erste Abrissbirne, neue Plattformen sind jetzt quasi die Fortsetzung." Und nein, Angst sollten Galerien und Museen nicht davor haben: "Man sollte diese Chance an […]
Efeu 30.03.2021 […] in meiner Kindheit, in denen ich spürte, dass Schwarze Leben zählen, wertvoll sind, dass Schwarzen Leben Wert beigemessen wird.'" Weiteres: Dass sich der Hype um die auf Kryptowährungen beruhende NFT-Kunst an den banalen Arbeiten des Grafik-Künstlers Beeple entzündet (mehr hier), der auf einer Versteigerung gerade zum drittteuersten Künstler der Welt wurde, macht SZ-Kritiker Andrian Kreye schon etwas […] Videospielboxen." Fabian Kretschmer berichtet in der taz, dass in den Galerien von Peking Krypto-Kunst dort als "demokratische Revolution" gefeiert wird. Auf Monopol erklärt Ji-Hun Kim allerdings: "NFTs sind Klimakiller." Im Guardian berichtet Kadish Morris von der Liverpool Biennale, die etliche KI-Werke zeigt. Für die taz hört sich Max Florian Kühlem an der Kunstakademie Düsseldorf um, welche Bedeutung […]
Efeu 30.03.2021 […] NFTs - also non-fungible tokens - sind auf dem Kunstmarkt gerade der letzte Schrei. Unter erheblichem Rechenaufwand lässt sich hier eine digitale Besitzmarke erzielen, die zwar weiterhin kopierbaren digitalen Dateien einem eindeutigen Besitzer zuweist, der im übrigen auch bei jedem Weiterverkauf profitiert. Auch für Musiker und die Entwicklung des Web 3.0 könnte dies entscheidend sein, meint Quentin […] Projekt oder eine ganze Band 'mitbesitzen', Kunst also zugleich fördern und einen Anteil daran halten - ganz ohne Plattform oder Label als Mittelsmann, Rechnungsabteilung oder Zahlungsabwickler. Das NFT-Protokoll ermöglicht damit etwas, das kein Spotify dieser Welt bietet: Eine selbstbestimmte Entscheidung der Musiker darüber, wem ein Song, ein Album oder ihre Band eigentlich gehören und wer daran verdienen […]
Efeu 04.03.2021 […] Reichert in der SZ. "Die Technologie, die es möglich macht, heißt NFT, Non-Fungible Token, etwa: nicht austauschbare Zeichen. Bitcoin und andere Kryptowährungen basieren auf Token, die so austauschbar sind wie Bargeld. NFTs basieren auf Token, die so einzigartig sind wie ein Pass. Oder ein Kunstwerk. Obwohl sie Daten sind, kann man NFTs nicht kopieren. Dafür sorgt der nicht manipulierbare Code der Blockchain […] anderen zusammenhängt. NFTs sind also digitale Eigentumsnachweise, die von keiner zentralen Stelle beglaubigt werden müssen. Ihren Besitzern steht es offen, ob sie sich hinter der Zahlenkette ihrer digitalen Geldbörse verstecken oder sich ihrer Verkäufe öffentlich brüsten. Die meisten entscheiden sich für Letzteres." Aber klar. In der Zeit geht Hanno Rauterberg dem Phänomen NFT anlässlich einer Ver […]