Stichwort

Genozid

225 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 15
Magazinrundschau 19.09.2016 […] politisch wird und wo das Kapital hinfließt, jedoch ohne, dass es von uns bemerkt wird." Absolut lesenswert findet der in Stanford lehrende Historiker Richard White ein Buch von Benjamin Madley über den Genozid an den Indianern im Kalifornien der Jahre 1846-1873. Madley interessiert sich vor allem für die institutionelle Basis dieses Völkermords, so White: "Madley behauptet - und das ist der Kern seines Buchs […] nachhaltigen politischen Willen - sowohl auf Landes- als auch auf Bundesebene - um die Gesetze, die Strategien und die gut finanzierte Tötungsmaschinerie zu schaffen, die sicher stellten, dass [dieser Genozid] über Jahrzehnte begangen werden konnte." […]
9punkt 09.07.2015 […] Verbrechen" beklagt, aber wie die Mehrheit der Serben weigert er sich anzuerkennen, dass in Srebrenica ein Genozid verübt worden ist... Nach einer Umfrage, die vor kurzem in Serbien durchgeführt wurde, verurteilen 54 Prozent der Serben das Verbrechen von Srebrenica, die Realität des Genozids aber wird von 70 Prozent verleugnet." […] insgesamt infrage zu stellen, wenn das historisch völlig unstrittige Abschlachten bzw. Verrecken-Lassen von bis zu 80.000 Männern, Frauen und Kindern einfach ignoriert werden kann, wenn der erste deutsche Genozid einfach geleugnet werden kann, auch weil Deutschland diesen Krieg gewonnen hatte und weder Herero und Nama noch Namibia insgesamt den nötigen politischen Druck aufbringen können." Außerdem: Matthias […]
Magazinrundschau 06.06.2015 […] juif" zu ersetzen. Der Autor schreibt: "Durch die Opferdimension, die der Begriff Holocaust beinhaltet, erscheint er zumindest unangemessen, um nicht zu sagen unangebracht. Der juristische Begriff "Genozid" verortet die Vernichtung der europäischen Juden als einen Völkermord unter anderen, was gleichermaßen willkürlich wie historisch anfechtbar erscheint, in dem Sinne, als die Shoah einen einzigartigen […] Bürokratie, Technik et cetera. Sofern man Menschen vernichtete, weil sie Juden waren, ist der Begriff Shoah zugleich unzutreffend und doch derjenige, der der Sache am nächsten kommt. Der Begriff Genozid oder Völkermord, den Raphael Lemkin nach den Nürnberger Prozessen einführte, ist eine faktische und zweckmäßige juristische Tatsache, der die Realität der Shoah betont, deren Besonderheit jedoch u […]
9punkt 22.04.2015 […] Der kanadische Filmemacher Atom Egoyan schreibt in The Walrus über den Völkermord an den Armeniern: "Man sagt, die Zeit heile alle Wunden. Aber ein Armenier weiß hundert Jahre nach dem ersten Genozid in der modernen Welt, dass eine solche Heilung unmöglich ist, wenn die Nachfahren der Täter deren Rolle bei der Verfolgung meiner Vorfahren leugnen." Im Guardian fordert der armenisch-amerikanische S […] lich auftreten. Die Wende des Bundestags ist richtig, sie hilft den Versöhnern in der Türkei." Die Los Angeles Times meldet: "Das Weiße Haus hat entschieden, dass Präsident Obama nicht das Wort "Genozid" benutzen wird, um die Morde an über einer Million Armeniern zu beschreiben." In der FR schreibt der Historiker Jürgen Müller zum ersten Einsatz moderner Chemiewaffen bei Ypern vor hundert Jahren […]