Stichwort

Gedenkkultur

6 Bücher

Samuel Salzborn: Kollektive Unschuld. Die Abwehr der Shoah im deutschen Erinnern

Cover
Hentrich und Hentrich Verlag, Berlin 2020
ISBN 9783955653590, Gebunden, 136 Seiten, 15.00 EUR
[…] Die Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus und der Shoah galt lange als bundesdeutsche Erfolgsgeschichte. Dieses Image beginnt mit der zunehmenden Rechtsradikalisierung in Politik…

Gedenken abschaffen. Kritik am Diskurs zur Bombardierung Dresdens 1945

Cover
Verbrecher Verlag, Berlin 2013
ISBN 9783943167238, Broschiert, 344 Seiten, 15.00 EUR
[…] Herausgegeben von Autor_innenkollektiv "Dissonanz". Dresden, imaginiert als die schöne, unschuldige Kunst- und Kulturstadt, ist das deutsche Opfernarrativ schlechthin - unnötig bombardiert,…

Ulrike Jureit / Christian Schneider: Gefühlte Opfer. Illusionen der Vergangenheitsbewältigung

Cover
Klett-Cotta Verlag, Stuttgart 2010
ISBN 9783608946499, Gebunden, 250 Seiten, 21.95 EUR
[…] zusammen, den Massenverbrechen einen angemessenen Platz in der kollektiven Erinnerung einzuräumen. Die Kehrseite wird allmählich sichtbar: Der globalisierten Erinnerungslandschaft stellt…

Erich Loest: Einmal Exil und zurück

Cover
Steidl Verlag, Göttingen 2008
ISBN 9783865216656, Gebunden, 284 Seiten, 16.00 EUR
[…] behält er die Gegenwart stets im Auge. In seinen Reden und Essays der letzten Jahre bringt Loest deutlich zur Sprache, was zu sagen ist über sein Deutschland, sein Sachsen, sein Leipzig.…

Micha Brumlik: Wer Sturm sät. Die Vertreibung der Deutschen

Cover
Aufbau Verlag, Berlin 2005
ISBN 9783351025809, Gebunden, 300 Seiten, 18.90 EUR
[…] Tendenzen bis ins Unvorstellbare gesteigert und damit ein "präzedenzloses Verbrechen" (Yehuda Bauer) zu verantworten. Sich dieser Geschichte zu stellen, so Brumlik, muss auf einen Verzicht…

Peter Reichel: Erfundene Erinnerung. Weltkrieg und Judenmord in Film und Theater

Cover
Carl Hanser Verlag, München 2004
ISBN 9783446204812, Gebunden, 374 Seiten, 24.90 EUR
[…] Film und Theater spielten in der Auseinandersetzung mit der nationalsozialistischen Vergangenheit immer eine zentrale Rolle. Der Hamburger Politikwissenschaftler Peter Reichel stellt…