Stichwort

Abstraktion

Rubrik: Efeu - 53 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 4
Efeu 10.04.2018 […] Fautrier und Kiefer haben jedoch ihre Positionen auf durchaus unterschiedlichen Wegen und mit differierenden Konsequenzen erreicht." Nascita di una Nazione, Palazzo Strozzi. Ausstellungsansicht. Abstraktion oder sozialer Realismus, das war die Frage in der italienischen Kunst zwischen 1950 bis 1968, die der Palazzo Strozzi in der Florenzer Ausstellung "Nascita di una Nazione" vorstellt: "Mit Arbeiten […] Arbeiten von Turcato, Enrico Bej, Mimmo Rotella steigt man also ein in den Streit um die rechte Lehre", schreibt Brigitte Werneburg in der taz. Ein Raum "gilt der spezifisch europäischen Spielart der Abstraktion, dem Informel, das mit Emilio Vedova, Alberto Burri oder Fontana den zweiten Raum beherrscht. Burri, der seine flächigen Geometrien aus Holzfurnier oder Sackleinwand konstruiert ('Sacco e bianco' […]
Efeu 06.01.2018 […] vorfand." Im Tagesspiegel erinnert Nicola Kuhn - mit Verweis auf die Ausstellung "Parapolitik: Kulturelle Freiheit und Kalter Krieg" im Haus der Kulturen - daran, in welchem politischen Klima die Abstraktion der Nachkriegszeit gedieh. Baumeisters "Credo lautete: Die Kunst bildet nicht die Natur nach, sondern schafft wie die Natur selbst. Romantiker, der er war, glaubte er bis zuletzt daran: 'Zu allen […] Kunst voran und gab den Kanon der gereinigten Sicht für die Augen der Menschheit.' Dass sein Schaffen - obwohl einer der Aufrechten - Gegenstand von Manipulationen sein könnte, weil die CIA die Abstraktion als kulturellen Segen des Kapitalismus und Signet der Freiheit heimlich förderte, hat Baumeister zum Glück nicht mehr erfahren. Der Logik seines Werks können diese Verstrickungen ohnehin nichts anhaben […]
Efeu 23.02.2017 […] Musées de Pontoise) Ganz beglückt von der "magischen" Farbenpracht der Otto-Freundlich-Retrospektive im Kölner Museum Ludwig schreibt Konstanze Crüwell in der FAZ. Freundlich betrachtete "die Abstraktion weniger als formale Errungenschaft, sondern vor allem als eine universale, Gemeinschaft stiftende Bildsprache: Beseelt von der Utopie eines 'kosmischen Kommunismus', strebte er an, die gegenständlichen […] bornierten Individualismus zu überwinden, um neue Bilder als Symbole der ersehnten gesellschaftlichen Erneuerung zu erfinden." Ähnlich sieht das Hartmut Wilmes in der Kölnischen Rundschau: "Erst die Abstraktion erschien dem überzeugten Kommunisten als idealer Ausdruck seiner gewaltlosen Utopie. Der Zusammenklang der Farben spiegelt ein Universum ohne Grenzen 'zwischen Welt und Kosmos, zwischen Mensch und […]