Wolfgang Schmidbauer

Wolfgang Schmidbauer studierte Psychologie, Pädagogik, Kulturanthropologie und Psychopathologie. Tätigkeit als freier Schriftsteller in Deutschland und Italien. Ausbildung zum Psychoanalytiker. Gegenwärtig Lehranalytiker in München. Rund vierzig Buchveröffentlichungen, sowohl Sachtexte wie Erzählungen. Zuletzt erschien 2007 "Das Mobbing in der Liebe".

Wolfgang Schmidbauer: Das Floß der Medusa. Was wir zum Überleben brauchen

Cover: Wolfgang Schmidbauer. Das Floß der Medusa - Was wir zum Überleben brauchen. Murmann Verlag, Hamburg, 2012.
Murmann Verlag, Hamburg 2012
"Die globalisierte Konsumgesellschaft muss scheitern. Sollten wir daher nicht alles Mögliche tun, uns geistig und emotional auf die Improvisation von Rettungsflößen vorzubereiten?" Inspiriert von der…

Wolfgang Schmidbauer: Das Buch der Ängste. Von A bis Z

Cover: Wolfgang Schmidbauer. Das Buch der Ängste - Von A bis Z. Blumenbar Verlag, Berlin, 2007.
Blumenbar Verlag, München 2007
Rund fünfhundert Phobien zählen zum Repertoire moderner Gesellschaften. Darunter befinden sich so allgemein vertraute Ängste wie Höhenangst oder Angst vor Dunkelheit genauso wie auf den ersten Blick…

Wolfgang Schmidbauer: Die Rache der Liebenden. Verletzte Gefühle und Wege aus der Hass-Falle

Cover: Wolfgang Schmidbauer. Die Rache der Liebenden - Verletzte Gefühle und Wege aus der Hass-Falle. Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg, 2005.
Rowohlt Verlag, Reinbek 2005
Fast jeder Mann und jede Frau macht irgendwann einmal die schockierende Erfahrung: Wenn die Liebe endet, beginnt der Hass. Wer sich durch den Verlust eines Menschen in seinem Selbstgefühl tödlich bedroht…

Wolfgang Schmidbauer: Der Mensch als Bombe. Eine Psychologie des neuen Terrorismus

Cover: Wolfgang Schmidbauer. Der Mensch als Bombe - Eine Psychologie des neuen Terrorismus. Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg, 2003.
Rowohlt Verlag, Reinbek 2003
Ein Mörder, der sich selbst tötet, hinterlässt in uns eine Leere. Er maßt sich nicht nur an, Richter und Henker derer zu sein, die er tötet, sondern er entzieht sich unserem Urteil, unserem Recht, unserem…