Wolfgang Krischke

Wolfgang Krischke, Jahrgang 1959, ist Journalist, Buchautor und Lehrbeauftragter für Sprachwissenschaft (Schwerpunkte: Sprache der Medien, Sprachwandel, Sprachkritik) an der Universität Hamburg. Er studierte Germanistik, Allgemeine Sprachwissenschaft und Geschichte in Göttingen und promovierte in Hamburg. Er volontierte in einer Zeitschriftenredaktion des Bundespresseamtes, arbeitete danach als Redakteur und ist seit fünfzehn Jahren als freier Journalist unter anderem für NDR, FAZ und Zeit mit dem Fokus auf Wissenschafts- und Bildungsthemen tätig.

Wolfgang Krischke/Bernhard Pörksen: Die gehetzte Politik. Die neue Macht der Medien und Märkte

Cover: Wolfgang Krischke (Hg.) / Bernhard Pörksen (Hg.). Die gehetzte Politik - Die neue Macht der Medien und Märkte. Herbert von Halem Verlag, Köln, 2013.
Herbert von Halem Verlag, Köln 2013
Der Takt der internationalen Finanzmärkte diktiert gewählten Regierungen die Agenda, Lobbys und Seilschaften infiltrieren die Büros von Abgeordneten und Beamten, Affären und Rücktritte bringen den Beruf…