Vera Broido

Vera Broido, geboren 1907 als Tochter der politischen Aktivisten (Menschewisten) Mark und Eva Broido in Sankt Petersburg. Sie verbrachte während der Zarenzeit zusammen mit ihrer Mutter drei Jahre im sibirischen Exil, erlebte Krieg und Revolution in Moskau und Sankt Petersburg. Von 1920 an lebte sie in der russisch-jüdischen Gemeinde in Berlin und ging 1925 für einige Zeit nach Paris, studierte Malerei bei Alexandra Exter und kehrte dann nach Berlin zurück. Sie verkehrte in der Berliner Boheme und wurde Muse und Aktmodell für Raoul Hausmann. 1934 mußte sie wegen ihrer jüdischen Herkunft erneut fliehen und lebte fortan in England, wo sie im April 2004 verstarb.

Vera Broido: Tochter der Revolution. Erinnerungen

Cover: Vera Broido. Tochter der Revolution - Erinnerungen. Edition Nautilus, Hamburg, 2004.
Edition Nautilus, Hamburg 2004
Aus dem Englischen von Jürgen Schneider. Ihre Eltern heirateten in einem Gefängnis auf dem Weg in die Verbannung nach Sibirien, mit zehn Gefangenen als Trauzeugen. Als aktive Revolutionäre brachten sie…