Thomas Fuchs

Thomas Fuchs wurde 1958 in München geboren. Nach dem Studium der Medizin, Philosophie und Geschichte promovierte er 1989 in Medizingeschichte. Ausbildung zum Facharzt für Psychiatrie an der Psychiatrischen Klinik der TU München. Seit 1997 Oberarzt an der Psychiatrischen Universitätsklinik Heidelberg. 1999 philosophische Promotion an der Universität München. Habilitation im Fachbereich Psychiatrie mit einer "Untersuchung zur Psychopathologie der Leiblichkeit".

Thomas Fuchs: Das Gehirn - ein Beziehungsorgan. Eine phänomenologisch-ökologische Konzeption.

Cover: Thomas Fuchs. Das Gehirn - ein Beziehungsorgan - Eine phänomenologisch-ökologische Konzeption.. W. Kohlhammer Verlag, Stuttgart, 2008.
W. Kohlhammer Verlag, Stuttgart 2008
Aktuelle neurobiologische Konzeptionen von Geist und Gehirn tendieren zu einer reduktionistischen Auffassung von Subjektivität als einem bloßen Konstrukt des Gehirns. Dem wird eine 'ökologische' Sichtweise…

Thomas Fuchs: Leib, Raum, Person. Entwurf einer phänomenologischen Anthropologie

Cover: Thomas Fuchs. Leib, Raum, Person - Entwurf einer phänomenologischen Anthropologie. Klett-Cotta Verlag, Suttgart, 2000.
Klett-Cotta Verlag, Stuttgart 2000
Er brauche seinen Körper nur, äußerte Thomas Edison einmal, um sein Gehirn herumzutragen. Den Menschen in Geist und Körper, in Leib und Seele zu trennen, ist seit Descartes üblich geworden. Nur dem Bewusstsein…