Sjon

Sjon (Sigurjon B. Sigurdsson) wurde 1962 in Reykjavik geboren. 1979 schloss er sich der Surrealisten-Punk-Dada-Performance-Lyrikgruppe Medusa an. In dieser Zeit - von 1980 bis 1986 - veröffentlichte er mehrere Gedichtbände. Seit 1987 hat er außerdem vier Romane, Theaterstücke und Fernsehdrehbücher geschrieben. Er schrieb die Lyrics zu einigen Songs von Björk ("Isobel", "Joga" und "Bachelorette") und - zusammen mit Lars von Trier - die Lyrics für "Dancer in the dark". Sjon lebte einige Jahre in England und den Niederlanden und kehrte dann nach Reykjavik zurück. Für seinen Roman "Schattenfuchs" erhielt er den Literaturpreis des Nordischen Rates 2005.

Sjon: Der Junge, den es nicht gab. Roman

Cover: Sjon. Der Junge, den es nicht gab - Roman. S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main, 2015.
S. Fischer Verlag, Frankfurt/Main 2015
Aus dem Isländischen von Betty Wahl. Island 1918: Die Spanische Grippe versehrt das Land, Vulkan Katla verdunkelt den Himmel und Island erhält endlich seine Unabhängigkeit. Zeiten des Aufruhrs und Aufbruchs.…

Sjon: Das Gleißen der Nacht. Roman

Cover: Sjon. Das Gleißen der Nacht - Roman. S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main, 2011.
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2011
Aus dem Isländischen von Betty Wahl. Im Winter bläst der Nordwind eisig über die Lavafelsen. Es herrscht Dunkelheit, als ob das Ende der Welt naht. Im Sommer sind die Nächte hell wie der Tag, und die…

Sjon: Schattenfuchs. Roman

Cover: Sjon. Schattenfuchs - Roman. S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main, 2007.
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2007
Aus dem Isländischen von Betty Wahl. Island im Winter 1883. Abba wird zu Grabe getragen, aber nicht sie, sondern Steine liegen im Sarg. Fridrik beerdigt die Leiche lieber im eigenen Garten, als sie Pastor…

Sjon: Gesang des Steinesammlers. Gedichte. Isländisch-Deutsch

Cover: Sjon. Gesang des Steinesammlers - Gedichte. Isländisch-Deutsch. Buchkunst Kleinheinrich, Münster, 2007.
Buchkunst Kleinheinrich, Münster 2007
Aus dem Isländischen von Tina Flecken. Herausgegeben von Gert Kreutzer. Mit 30 Aquarellen von Bernd Koberling.