Simone de Beauvoir

Simone de Beauvoir, geboren 1908 in Paris, studierte Philosophie an der Sorbonne. Dort lernte sie Jean Paul Sartre kennen, dessen Lebensgefährtin sie wurde. De Beauvoir galt über Jahrzehnte als führende Repräsentantin des französischen Existentialismus in der Literatur und eine der bedeutendsten feministischen Schriftstellerinnen weltweit. Für ihr Buch "Die Mandarins von Paris" erhielt sie die höchste literarische Auszeichnung ihres Landes, den "Prix Goncourt". Sie starb 1986 in Paris.

Simone de Beauvoir: Eine transatlantische Liebe. Briefe an Nelson Algren 1947 bis 1964

Cover: Simone de Beauvoir. Eine transatlantische Liebe - Briefe an Nelson Algren 1947 bis 1964. Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg, 1999.
Rowohlt Verlag, Reinbek 1999
1947 traf Simone de Beauvoir auf ihrer ersten Amerikareise den Schriftsteller Nelson Algren, der später mit seinem Roman "Der Mann mit dem goldenen Arm" (von Otto Preminger verfilmt) weltberühmt wurde.…