Michail Chodorkowski

Michail Borissowitsch Chodorkowski, geboren 1963 in Moskau, studierte Chemie und Volkswirtschaft und war zunächst Funktionär in der kommunistischen Jugendorganisation Komsomol. 1989 gründete er eine der ersten Privatbanken Russlands mit, 1992 gehörte er zum Beraterstab von Boris Jelzin und war 1993 stellvertretender Energieminister. 1997 wurde er Vorstandsvorsitzender des Ölkonzerns Jukos. 2001 initiierte er die Stiftung "Offenes Russland", die u.a. Schulen und Waisenhäuser unterhält, und wurde einer der schärfsten Kritiker des damaligen Präsidenten Wladimir Putin. Seit 2003 ist er wegen angeblicher Steuerhinterziehung und Diebstahl von Ölfördermengen in Sibirien und Moskau in Haft.

Michail Chodorkowski: Meine Mitgefangenen

Cover
Galiani Verlag Berlin, Berlin 2014
ISBN 9783869710891, Gebunden, 112 Seiten, 16.99 EUR
Der soeben aus der Lagerhaft entlassen Michail Chodorkowski schreibt Porträts seiner Mitgefangenen - und entlarvt das verrottete System der russischen Justiz. Nach über zehn Jahren Inhaftierung kennt…

Michail Chodorkowski: Briefe aus dem Gefängnis

Cover
Albrecht Knaus Verlag, München 2011
ISBN 9783813504491, Gebunden, 288 Seiten, 19.99 EUR
Aus dem Russischen von Birgit Veit und Ganna-Maria Braungardt. Mit einem Essay von Erich Follath. Wer ist Michail Chodorkowski, dämonisiert von den einen, verklärt von den anderen? Kommunist und Kapitalist,…