Michael Borgolte

Michael Borgolte, geboren 1948, ist Professor für Geschichte des Mittelalters und Leiter des Instituts für vergleichende Geschichte Europas im Mittelalter an der Humboldt-Universität zu Berlin. Schwerpunkte seiner Forschungen sind neben der historischen Komparatistik die Sozial-, Verfassungs- und Kirchengeschichte des europäischen Mittelalters. Zu seinen wichtigsten Veröffentlichungen gehören "Die mittelalterliche Kirche" (1992) und "Europa entdeckt seine Vielfalt 1050-1250" (2002).

Michael Borgolte: Christen, Juden, Muselmanen

Cover
Siedler Verlag, München 2006
ISBN 9783886804399, Gebunden, 608 Seiten, 74.00 EUR
Mit zahlreichen, zum Teil farbigen Abbildungen. Am Ende der Antike betreten die Germanen die Bühne der europäischen Geschichte. Sie zerstören das Reich der Römer und retten es zugleich, indem sie seine…

Michael Borgolte: Europa entdeckt seine Vielfalt 1050-1250

Cover
Eugen Ulmer Verlag, Stuttgart 2002
ISBN 9783825222987, Kartoniert, 462 Seiten, 24.90 EUR
"Europa" spielte im hohen Mittelalter als Begriff, als geographische oder historische Einheit oder gar als Wertegemeinschaft keine Rolle. So konnte Europa natürlich nicht "gemacht", also geplant und absichtsvoll…

Michael Borgolte (Hg.): Die griechisch-römische Ökumene und die drei Kulturen des Mittelalters

Cover
Akademie Verlag, Berlin 2001
ISBN 9783050035642, Gebunden, 570 Seiten, 74.80 EUR
Herausgegeben von Michael Borgolte.Das halbe Jahrtausend, dessen Geschichte in diesem Buch geschrieben wird, sah nicht nur bedeutende Verschiebungen der geografischen Grenzen des Welttheaters. Noch stärker…

Michael Borgolte (Hg.): Das europäische Mittelalter im Spannungsbogen des Vergleichs

Akademie Verlag, Berlin 2001
ISBN 9783050036632, Gebunden, 421 Seiten, 49.80 EUR
Der Aufgabe, die interdisziplinäre, transkulturelle und internationale Erforschung der mittelalterlichen Geschichte voranzutreiben, hat sich das neugegründete "Institut für vergleichende Geschichte Europas…