Ludwig Hohl

Ludwig Hohl, 1904 im schweizerischen Netstal geboren, lebte und arbeitete nach Aufenthalten in Frankreich, Österreich und Holland, wo sein Hauptwerk "Die Notizen" entstand, als Schriftsteller mehr als vierzig Jahre in Genf. Ludwig Hohl starb am 3. November 1980 in Genf.

Ludwig Hohl: 'Es ist schwer, so ins Dunkel zu reden'. Briefe an Isak Grünberg 1930-1937

Cover: Ludwig Hohl. 'Es ist schwer, so ins Dunkel zu reden' - Briefe an Isak Grünberg 1930-1937. Nimbus Verlag, Wädenswil, 2011.
Nimbus Verlag, Wädenswil 2011
Ludwig Hohl gehört zu den markantesten Außenseiterfiguren der Schweizer Literatur im 20. Jahrhundert: Für seine Existenz steht das Bild des Autors, der jahrzehntelang in einem Genfer Kellerzimmer haust…

Ludwig Hohl: Aus der Tiefsee. Paris 1926

Cover: Ludwig Hohl. Aus der Tiefsee - Paris 1926. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2004.
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2004
Herausgegeben von Ulrich Stadler. Mitternachtsgesellschaft sollte der Roman heißen, den Ludwig Hohl über das Bohemeleben im Paris der zwanziger Jahre schreiben wollte. Träumer, Trinker, Schnorrer, verkannte…

Ludwig Hohl: Ludwig Hohl. Alles ist Werk

Cover: Ludwig Hohl. Ludwig Hohl - Alles ist Werk. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2004.
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2004
Herausgegebene von Peter Erismann, Rudolf Probst und Hugo Sarbach. Dieser Band enthält Hohls letzte und unpublizierte Fassung seines Werks "Von den hereinbrechenden Rändern" und versammelt Beiträge von…