John Niven

John Niven, geboren in Ayrshire im Südwesten Schottlands, spielte in den Achtzigern Gitarre bei der Indieband "The Wishing Stones", studierte dann Englische Literatur in Glasgow und arbeitete schließlich in den Neunzigern mehrere Jahre als A&R-Manager einer Plattenfirma. Er beschaffte der Band Mogwai einen Vertrag, Coldplay lehnte er mit der Begründung ab: "Wer will schon einen drittklassigen Radiohead-Verschnitt?" Ab 2002 widmete er sich dem Schreiben. Seine Artikel erschienen in Magazinen wie FHM, Q, Word, Socialism oder GolfPunk. Sein erstes Buch, die halbfiktionale Novelle "Music from big pink" über Bob Dylan und The Band in Woodstock in den späten Sechzigern, erschien 2006. Die Filmrechte wurden an CC Films verkauft. John Niven schreibt Drehbücher und arbeitet bereits an einem neuen Roman. Der Autor lebt derzeit in Buckinghamshire, England.

John Niven: Kill your friends. Roman

Cover: John Niven. Kill your friends - Roman. Heyne Verlag, München, 2008.
Heyne Verlag, München 2008
Aus dem Amerikanischen von Stephan Glietsch. Erfolg um jeden Preis. Steven Stelfox ist A&R-Manager in einer großen Plattenfirma, immer auf der Suche nach dem nächsten Hit, immer am oberen Level. Doch…