Johan Huizinga

Johan Huizinga wurde 1872 in Groningen (Niederlande) in eine mennonitische Predigerfamilie geboren. Der Vater, Dirk Huizinga, war Professor für Physiologie an der Medizinischen Fakultät der Universität Groningen. Johan Huizinga studiert orientalische Sprachen und nach seiner Promotion (1897) Geschichtswissenschaft. Er war dann Geschichtslehrer in der Schule in Harlem. 1903 habilitierte er sich an der Universität Amsterdam für altindische Kultur- und Religionsgeschichte. 1905 wurde er auf den Lehrstuhl für niederländische Geschichte an der Universität Groningen berufen, den er zehn Jahre später mit dem für allgemeine Geschichte an der Universität Leiden tauschen konnte. Dort lehrte er bis 1940, als die Universität durch die deutsche Besatzung geschlossen wurde. 1942 wurde der siebzigjährige Huizinga, der durch seine kulturhistorischen Schriften dem Nazi-Regime unbequem geworden war, für mehrere Monate in ein Konzentrationslager verschleppt. Auch nach seiner Entlassung durfte er nicht nach Leiden zurückkehren; er starb am 1. Februar 1945 in einem Landhaus in De Steeg, das ihm als Wohnsitz zugewiesen worden war.

Johan Huizinga: Das Spielelement der Kultur.

Cover: Johan Huizinga. Das Spielelement der Kultur. Matthes und Seitz, Berlin, 2014.
Matthes und Seitz, Berlin 2014
Mit einem Nachwort von Knut Ebeling und kommentierten Texten von Georges Batailles und Roger Callois. Der Band versammelt drei grundlegende Texte der kulturwissenschaftlichen Spieltheorie des 20. Jahrhunderts,…

Johan Huizinga: Kultur- und zeitkritische Schriften. 'Im Schatten von Morgen' und 'Verratene Welt'

Cover: Johan Huizinga. Kultur- und zeitkritische Schriften - 'Im Schatten von Morgen' und 'Verratene Welt'. Wilhelm Fink Verlag, Paderborn, 2014.
Wilhelm Fink Verlag, Paderborn 2014
Herausgegeben und mit einem Nachwort versehen von Thomas Macho. Wenige Jahre vor und nach Abfassung seiner berühmten Untersuchung über das Spiel, "Homo ludens" (1938), verfasste der niederländische Kulturhistoriker…

Johan Huizinga: Amerika. Mensch und Masse in Amerika. Amerika - Leben und Denken. Amerika-Tagebuch

Cover: Johan Huizinga. Amerika - Mensch und Masse in Amerika. Amerika - Leben und Denken. Amerika-Tagebuch. Wilhelm Fink Verlag, Paderborn, 2011.
Wilhelm Fink Verlag, München 2011
Aus dem Niederländischen von Annette Wunschel. Mit einem Nachwort von Thomas Macho. Der Kulturhistoriker Johan Huizinga (1872-1945) ist weltweit vor allem durch seine Werke "Herbst des Mittelalters",…