Jiri Weil

Jirí Weil (1900 - 1959), Romancier, Journalist und Übersetzer, reiste 1933 als Reporter nach Moskau und kam wegen kritischer Äußerungen in ein sowjetisches KZ. 1935 Rückkehr nach Prag, als Jude während der deutschen Okkupation verfolgt. Rettete sich durch fingierten Selbstmord vor der Deportation, überlebte in einem Versteck. Er hat zahlreiche Bücher veröffentlicht.

Jiri Weil: Sechs Tiger in Basel. Erzählungen

Cover: Jiri Weil. Sechs Tiger in Basel - Erzählungen. Libelle Verlag, Lengwil, 2007.
Libelle Verlag, Lengwil, Konstanz 2007
Ausgewählt von Urs Heftrich und anderen. Mit einem Kommentar von Michael Spirit, übertragen von Bettina Kaibach. Die Erzählungen von Jiri Weil handeln von den Verwerfungen des 20. Jahrhunderts. Weil…

Jiri Weil: Das Leben mit dem Stern. Roman

Cover: Jiri Weil. Das Leben mit dem Stern - Roman. Deutsche Verlags-Anstalt (DVA), München, 2000.
Deutsche Verlags-Anstalt (DVA), Stuttgart 2000
Aus dem Tschechischen von Gustav Just. Mit "Klagegesang für 77297 Opfer", übertragen von Bettina Kaibach und mit Nachwort von Urs Heftrich. In Jirí Weils mehrschichtig erzähltem Roman »Leben mit dem Stern«…