Gunther Hirschfelder

Gunther Hirschfelder, geboren 1961, studierte Geschichte und Volkskunde in Bonn. Er promovierte an der Universität Trier über den europäischen Fernhandel im Spätmittelalter. Nach einem längeren Forschungsaufenthalt in England war er vier Jahre lang als Assistent am Volkskundlichen Seminar der Universität Bonn tätig. Im Jahr 2000 habilitierte er sich dort mit einer Arbeit über den kulturellen Wandel des 18. und 19. Jahrhunderts im Spiegel des Alkoholkonsums. Nach der Vertretung einer Professur für Kulturanthropologie / Volkskunde an der Universität Mainz kehrte er nach Bonn zurück, wo er derzeit den Lehrstuhl für Volkskunde vertritt.

Gunther Hirschfelder: Alkoholkonsum am Beginn des Industriezeitalters (1700 bis 1850). Zwei Bände: Die Region Manchester; Die Region Aachen.

Böhlau Verlag, Köln 2004
Das Leben am Beginn des Industriezeitalters war hart, und viele Menschen tranken Unmengen von Alkohol, um das Elend zu vergessen so lautet die gängige Forschungsmeinung. Dass alles ganz anders war, belegt…

Gunther Hirschfelder: Europäische Esskultur. Eine Geschichte der Ernährung von der Steinzeit bis heute

Cover: Gunther Hirschfelder. Europäische Esskultur - Eine Geschichte der Ernährung von der Steinzeit bis heute. Campus Verlag, Frankfurt am Main, 2001.
Campus Verlag, Frankfurt am Main 2001
Gunther Hirschfelder zeichnet den ebenso mühsamen wie amüsanten Weg nach, den die Menschheit zurücklegen musste, um zu der hoch entwickelten Esskultur der Gegenwart zu gelangen.