Georg Lukacs

Georg Lukacs, geboren 1885 im ungarischen Budapest, war Philosoph, Literaturhistoriker und politischer Theoretiker. Seit 1918 war Lukacs Mitglied der ungarischen KP, 1919 wirkte er als stellvertretender Volkskommissar für das Unterrichtswesen in der Räterepublik. Lukacs emigrierte nach Wien, Berlin und Moskau. Nac hdem Zweiten Weltkrieg kehrte er nach Ungarn zurück und arbeitete als Professor. Lukacs war führendes Mitglied des Petöfi-Klubs und beteiligte sich am Ungarnaufstand 1956. Er gilt als einflussreichster Theoretiker der 'Neuen Linken?. Lukacs starb 1971 in Budapest.

Georg Lukacs: Die Seele und die Formen. Werkauswahl in sechs Bänden. Band 1

Cover: Georg Lukacs. Die Seele und die Formen - Werkauswahl in sechs Bänden. Band 1. Aisthesis Verlag, Bielefeld, 2011.
Aisthesis Verlag, Bielefeld 2011
Herausgegeben von Frank Benseler und Rüdiger Dannemann. "Es ist richtig, nach der Wahrheit strebt der Essay: doch wie Saul, der da ausging, die Eselinnen seines Vaters zu suchen und ein Königreich fand,…

Georg Lukacs: Georg Lukacs: Autobiografische Texte und Gespräche. Werke, Band 18

Cover: Georg Lukacs. Georg Lukacs: Autobiografische Texte und Gespräche - Werke, Band 18. Aisthesis Verlag, Bielefeld, 2005.
Aisthesis Verlag, Bielefeld 2005
Herausgegeben von Frank Benseler und Werner Jung unter Mitwirkung von Dieter Redlich. Mit diesem 18. Band, der Georg Lukacs? autobiografische Texte, Gespräche und zwei Briefe enthält, wird die Werkausgabe…