Georg Hermann

Georg Hermann wurde 1871 in Berlin als Georg Hermann Borchardt geboren. Er schrieb Romane aus dem Berliner Judentum der Biedermeierzeit. Sein erfolgreichstes Buch war "Jettchen Gebert" (1906). Georg Hermann wurde 1943 im Konzentrationslager Birkenau ermordet.

Georg Hermann: Einen Sommer lang. Roman. Werke und Briefe Band 7/1

Cover: Georg Hermann. Einen Sommer lang - Roman. Werke und Briefe Band 7/1. Das Neue Berlin Verlag, Berlin, 1999.
Das Neue Berlin Verlag, Berlin 1999
Herausgegeben von Gert und Gundel Mattenklott. 1917 erschien der erste Band der fünfbändigen, 1934 abgeschlossenen autobiographischen Romanfolge "Die Kette". Der träumerische Potsdam-Roman "Einen Sommer…

Georg Hermann: Der kleine Gast. Roman. Werke und Briefe Band 7/2

Cover: Georg Hermann. Der kleine Gast - Roman. Werke und Briefe Band 7/2. Das Neue Berlin Verlag, Berlin, 1999.
Das Neue Berlin Verlag, Berlin 1999
Herausgegeben von Gert und Gundel Mattenklott. "Der kleine Gast" führt uns ins geschäftig pulsierende Zentrum Berlins, einer Stadt, die wie alle großen Ungeheuer auch ihre Kinder frißt. Wir begleiten…

Georg Hermann: Der Etruskische Spiegel. Werkausgabe, Band 12

Cover: Georg Hermann. Der Etruskische Spiegel - Werkausgabe, Band 12. Das Neue Berlin Verlag, Berlin, 1996.
Das Neue Berlin Verlag, Berlin 1996
1936, im holländischen Exil, entstand der Roman "Der etruskische Spiegel". Harry Frank, ein Jude aus Deutschland, ist in das Rom Mussolinis gereist. Aus einem Silberspiegel blickt mit seinem Gesicht das…