Eduard Berend

Eduard Berend, 1883-1972, studierte Germanistik in München und Berlin. Nach seiner Promotion 1907 forschte er auf dem Gebiet der klassischen und romantischen Literatur. 1927 wurde er von der Preußischen Akademie der Wissenschaften mit der Herausgabe von Jean Pauls Sämtlichen Werken beauftragt. 1938 wurde er entlassen und im KZ Sachsenhausen interniert. 1939 emigrierte Berend in die Schweiz. Nach seiner Rückkehr 1957 leitete er das Jean-Paul-Archiv in Marbach.

Eduard Berend: Jean Pauls Persönlichkeit in Berichten der Zeitgenossen.

Cover: Eduard Berend (Hg.). Jean Pauls Persönlichkeit in Berichten der Zeitgenossen. Hermann Böhlaus Nachf. Verlag, Weimar, 2001.
Hermann Böhlaus Nachf. Verlag, Weimar 2001
Mit einem Nachwort von Kurt Wölfel. Hat Jean Paul tatsächlich ein ausgeklügeltes Trinksystem im Selbstversuch entwickelt, um sich das tägliche Schreiben zu erleichtern? Und ist der Verfasser der Erziehungslehre…