Dirk von Petersdorff

Dirk von Petersdorff, 1966 in Kiel geboren, lebt in Saarbrücken und lehrt dort Germanistik. Er erhielt u. a. den Förderpreis des Literarischen März (1991) und den Kleist-Preis (1998). Im Jahre 2009 hatte er die Mainzer Poetikdozentur inne.

Dirk von Petersdorff: Sirenenpop. Gedichte

Cover: Dirk von Petersdorff. Sirenenpop - Gedichte. C. H. Beck Verlag, München, 2014.
C. H. Beck Verlag, München 2014
Sich einer Bewegung anzuvertrauen, mit dem Unbestimmten und Fließenden, mit einer Welt voller Verschiedenheit Ernst zu machen und gleichzeitig den Gefühls- und Formenreichtum der Vergangenheit spielerisch…

Dirk von Petersdorff: Nimm den langen Weg nach Haus. Gedichte

Cover: Dirk von Petersdorff. Nimm den langen Weg nach Haus - Gedichte. C. H. Beck Verlag, München, 2010.
C. H. Beck Verlag, München 2010
Der vorliegende Band versammelt die besten Gedichte aus von Petersdorffs vorliegenden vier Lyrikbänden sowie neue Gedichte, darunter zahlreiche Liebesgedichte und den Zyklus "Die Vierzigjährigen", in…

Dirk von Petersdorff: Geschichte der deutschen Lyrik.

Cover: Dirk von Petersdorff. Geschichte der deutschen Lyrik -  . C. H. Beck Verlag, München, 2008.
C. H. Beck Verlag, München 2008
Dieses Buch beschreibt die Entwicklung der deutschsprachigen Lyrik vom 10. bis ins 21. Jahrhundert. Es ordnet Gedichte allgemeinen historischen Prozessen zu, berücksichtigt aber genauso die Individualität…

Dirk von Petersdorff: Lebensanfang. Eine wahre Geschichte

Cover: Dirk von Petersdorff. Lebensanfang - Eine wahre Geschichte. C. H. Beck Verlag, München, 2007.
C. H. Beck Verlag, München 2007
Jeder, der Kinder bekommt, weiß, wie sie das gesamte Leben umwälzen, wie, als wäre es der Urknall, alles neu beginnt. Nicht nur die Kinder entdecken die Sinne und die Welt auf eine jeweils andere und…

Dirk von Petersdorff: Die Teufel in Arezzo. Gedichte

Cover: Dirk von Petersdorff. Die Teufel in Arezzo - Gedichte. S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main, 2004.
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2004
Dirk von Petersdorff nimmt die Gegenwart in den Blick, fängt das Schnelllebige ein: Seine Sprache scheut vor nichts zurück, ist komisch und frech, schlägt verspielt Kapriolen, sinniert und phantasiert.…

Dirk von Petersdorff: Verlorene Kämpfe.

Cover: Dirk von Petersdorff. Verlorene Kämpfe. S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main, 2001.
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2001
Wenn viele Wahrheiten nebeneinander bestehen, wenn Meinungen kommen und gehen, dann fehlt bald der Halt. Wenn man das Ziel aus den Augen verliert oder den Glauben oder eine Ideologie, wird die Angabe…