Christoph Martin Wieland

Christoph Martin Wieland wurde 1733 in Oberholzheim bei Biberach als Sohn eines Pfarrers geboren. Er studierte Philosophie in Erfurt und Jura in Tübingen. Von 1752-54 besuchte er die Schweiz als Gast des Historikers und Übersetzers Johann Jakob Bodmers und arbeitete ab 1759 als Hauslehrer. 1760 wurde er Kanzleiverwalter in Biberach. Er heiratete 1765 und wurde 1769 Professor für Philosophie in Erfurt. Ab 1772 war er Prinzenerzieher in Weimar. Vor allem aber war Wieland Dichter, Übersetzer (Shakespeare, Lukian, Xenophon, Horaz) und Herausgeber. Neben Lessing und Lichtenberg war er der bedeutendste und reflexionsmächtigste Schriftsteller der Aufklärung in Deutschland. Er gilt als Begründer der Tradition des deutschen Bildungsromans ("Geschichte des Agathon"). Wieland starb 1813 in Weimar.

Christoph Martin Wieland: Christoph Martin Wieland: Werke. Band 15.1: März 1780 - Januar 1781

Cover: Christoph Martin Wieland. Christoph Martin Wieland: Werke - Band 15.1: März 1780 - Januar 1781. Walter de Gruyter Verlag, München, 2012.
Walter de Gruyter Verlag, Berlin 2012
Bearbeitet von Hans-Peter Nowitzki und Heinz-Günther Nesselrath. Keine der Dichtungen Wielands wurde von den Zeitgenossen so enthusiastisch gefeiert wie seine Stanzendichtung "Oberon. Ein Gedicht in vierzehn…

Christoph Martin Wieland: Agathodämon. In sieben Büchern. Roman

Cover: Christoph Martin Wieland. Agathodämon - In sieben Büchern. Roman. Insel Verlag, Berlin, 2008.
Insel Verlag, Frankfurt am Main 2008
Herausgegeben von Jan Philipp Reemtsma, Hans und Johanna Radspieler. Wer ist der ehrfurchtgebietende Greis, der als Agathodämon, als "guter Geist", in einer nur von Ziegenhirten bewohnten Gegend auf Kreta…

Christoph Martin Wieland: Aristipp und einige seiner Zeitgenossen. 24 CDs

Cover: Christoph Martin Wieland. Aristipp und einige seiner Zeitgenossen - 24 CDs. Hoffmann und Campe Verlag, Hamburg, 2007.
Hoffmann und Campe Verlag, Hamburg 2007
24 CDs mit Begleitbuch, ca. 1750 Minuten. Gelesen von Jan Philipp Reemtsma. Der Schmuckschuber enthält ein Begleitbuch mit aufwändigen Landkarten der Reisen Aristipps sowie zwei Aufsätzen von Jan Philipp…

Christoph Martin Wieland: Schriften zur deutschen Sprache und Literatur. 3 Bände

Cover: Christoph Martin Wieland. Schriften zur deutschen Sprache und Literatur - 3 Bände. Insel Verlag, Berlin, 2005.
Insel Verlag, Frankfurt am Main 2005
3 Bände im Schuber. Herausgegeben von Jan Ph. Reemtsma, Hans und Johanna Radspieler. Christoph Martin Wieland (1733 -1813) hat in seinem langen Leben die deutsche Literaturlandschaft stärker geprägt,…

Christoph Martin Wieland: Die Abenteuer des Don Sylvio von Rosalva. Roman. Erste Fassung

Cover: Christoph Martin Wieland. Die Abenteuer des Don Sylvio von Rosalva - Roman. Erste Fassung. Philipp Reclam jun. Verlag, Ditzingen, 2001.
Philipp Reclam jun. Verlag, Stuttgart 2001
Wie Cervantes' Don Quichotte durch Ritterromane, so lässt sich Don Sylvio zu stark von der Literatur beeindrucken: Ihm haben es die Feenmärchen angetan, hinter jeder Alltäglichkeit entdeckt er das Unglaubliche.…

Christoph Martin Wieland: Menander und Glycerion. Ein Liebesroman in Briefen

Cover: Christoph Martin Wieland. Menander und Glycerion - Ein Liebesroman in Briefen. Insel Verlag, Berlin, 2001.
Insel Verlag, Frankfurt am Main 2001
Mit einem Nachwort von Jan-Philipp Reemtsma.

Christoph Martin Wieland: Menander und Glycerion. Ein Briefroman aus dem Jahre 1803. Gelesen von Jan-Philipp Reemtsma. 3 CDs

Cover: Christoph Martin Wieland. Menander und Glycerion - Ein Briefroman aus dem Jahre 1803. Gelesen von Jan-Philipp Reemtsma. 3 CDs. Random House Audio, München, 2001.
Random House Audio, Köln 2001
Laufzeit ca. 160 Minuten. Gelesen von Jan-Philipp Reemtsma. "Menander & Glycerion" ist ein ein Briefroman des älteren Wieland, geschrieben 1803. Menander, der berühmte Athener Komödiendichter, und Glycera,…