Alexandre Kojeve

Alexandre Kojeve, geboren 1902 als Aleksander Kojevnikoff in Moskau, emigrierte Anfang der zwanziger Jahre nach Paris und erhielt 1937 die französische Staatsbürgerschaft. Der französische Originaltext "Les peintures concretes de Kandinsky" entstand 1936 und zwar auf Veranlassung von Kandinsky selbst. Dieser war ein Onkel Kojeves und stand mit seinem vierzig Jahre jüngeren Neffen seit den zwanziger Jahren in einem Briefwechsel.

Alexandre Kojeve: Tagebuch eines Philosophen.

Cover: Alexandre Kojeve. Tagebuch eines Philosophen. Matthes und Seitz Berlin, Berlin, 2015.
Matthes und Seitz Berlin, Berlin 2015
Aus dem Russischen von Simon Missal. Er nannte sich selbst "Sonntagsphilosoph", schuf eine epochale Hegel-Interpretation, die auf das Werk von Bataille, Breton, Lacan und Derrida ausstrahlte, spionierte…

Alexandre Kojeve/Leo Strauss: Kunst des Schreibens.

Cover: Alexandre Kojeve / Leo Strauss. Kunst des Schreibens. Merve Verlag, Berlin, 2009.
Merve Verlag, Berlin 2009
Herausgegeben und eingeleitet von Andreas Hiepko. Mit einem Nachwort von Friedrich Kittler. Die Freundschaft von Alexandre Kojeve und Leo Strauss reicht bis in die frühen 30er Jahre des letzten Jahrhunderts…

Alexandre Kojeve: Die konkrete Malerei Kandinskys.

Cover: Alexandre Kojeve. Die konkrete Malerei Kandinskys. Gachnang und Springer Verlag, Bern und Berlin, 2006.
Gachnang und Springer Verlag, Bern und Berlin 2006
Übersetzt und herausgegeben von Hans Jörg Glattfelder. Kojeve skizziert in "Die konkrete Malerei Kandinskys" in gedrängter Form, wie ästhetische Phänomene begrifflich angegangen werden können, und dies…