• Bücher

6 Bücher

Stichwort Repräsentative Demokratie


Frank Decker: Der Irrweg der Volksgesetzgebung. Eine Streitschrift

Cover: Frank Decker. Der Irrweg der Volksgesetzgebung - Eine Streitschrift. J. H. W. Dietz Nachf. Verlag, Bonn, 2016.
J. H. W. Dietz Nachf. Verlag, Bonn 2016
ISBN 9783801204693, Gebunden, 184 Seiten, 16,90 EUR
Wie weit soll direkte Demokratie gehen? Befürworter und Gegner der direkten Demokratie orientieren sich in Deutschland beide am Modell einer Volksgesetzgebung. Dies blockiert eine zielführende Debatte…

Simon Tormey: Vom Ende der repräsentativen Politik.

Cover: Simon Tormey. Vom Ende der repräsentativen Politik. Hamburger Edition, Hamburg, 2015.
Hamburger Edition, Hamburg 2015
ISBN 9783868542929, Gebunden, 232 Seiten, 28,00 EUR
Aus dem Englischen von Bernhard Jendricke und Sonja Schuhmacher. Die repräsentative Politik befindet sich in einer Krise - häufig ist die Rede von einer Entpolitisierung, die sich unter anderem in einer…

Peter Graf Kielmansegg: Die Grammatik der Freiheit. Acht Versuche über den demokratischen Verfassungsstaat

Cover: Peter Graf Kielmansegg. Die Grammatik der Freiheit - Acht Versuche über den demokratischen Verfassungsstaat. Nomos Verlag, Baden-Baden, 2013.
Nomos Verlag, Baden-Baden 2013
ISBN 9783832978556, Broschiert, 278 Seiten, 39,00 EUR
Der demokratische Verfassungsstaat ist, so scheint es, aus den Kämpfen des 20. Jahrhunderts siegreich hervorgegangen. Dennoch ist seine Zukunft ungewiss. Wird er den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts…

Byung-Chul Han: Digitale Rationalität und das Ende des kommunikativen Handelns. Gedanken zur Krise der Demokratie

Cover: Byung-Chul Han. Digitale Rationalität und das Ende des kommunikativen Handelns - Gedanken zur Krise der Demokratie. Matthes und Seitz, Berlin, 2013.
Matthes und Seitz, Berlin 2013
ISBN 9783882210668, Kartoniert, 44 Seiten, 5,00 EUR
Byung-Chul Han legt mit "Digitale Rationalität und das Ende des kommunikativen Handelns" eine Theorie der Demokratie vor, die mit Habermas' einflussreicher Diskurstheorie radikal bricht. Er übersetzt…

Daniel Hildebrand: Rationalisierung durch Kollektivierung. Die Überwindung des Gefangenendilemmas als Code moderner Staatlichkeit

Cover: Daniel Hildebrand. Rationalisierung durch Kollektivierung - Die Überwindung des Gefangenendilemmas als Code moderner Staatlichkeit. Duncker und Humblot Verlag, Berlin, 2011.
Duncker und Humblot Verlag, Berlin 2011
ISBN 9783428134755, Kartoniert, 579 Seiten, 98,00 EUR
Warum wirkt Staat? Um diese Frage zu beantworten, ist das der Ökonomie entlehnte Paradigma des Gefangenendilemmas leitend, das zu überwinden die Funktion von Staat beschreibe. Die darin innewohnende Aufgabe,…

Bernard Manin: Kritik der repräsentativen Demokratie.

Cover: Bernard Manin. Kritik der repräsentativen Demokratie. Matthes und Seitz Berlin, Berlin, 2007.
Matthes und Seitz Berlin, Berlin 2007
ISBN 9783882210224, Gebunden, 350 Seiten, 34,90 EUR
Aus dem Englischen von Tatjana Petzer. Was wir heute unter "Demokratie" verstehen, hat Ursprünge in einem institutionellen System, deren Errichtung zwar die Folge der Revolutionen in England, Amerika…