Volker Ullrich

Adolf Hitler

Die Jahre des Untergangs 1939-1945. Biografie
Cover: Adolf Hitler
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2018
ISBN 9783103972801
Gebunden, 896 Seiten, 32,00 EUR

Klappentext

Wäre der größte Zivilisationsbruch in der Geschichte - der Vernichtungskrieg in Osteuropa und der Mord an den europäischen Juden - ohne Hitler denkbar gewesen? Der Zeithistoriker Volker Ullrich zeigt, in welchem Ausmaß der Diktator den Charakter der Kriegführung und die Entwicklung zum Holocaust bestimmt hat. Deutlich wird: Die monströsen Verbrechen waren nur möglich, weil Hitler sich bis zuletzt auf die Kooperation der Generalität und breiter Teile der Gesellschaft verlassen konnte. In seiner Biografie gelingt es Volker Ullrich, die Persönlichkeit Hitlers greifbar zu machen. Erst so wird erkennbar, wie all das geschehen konnte - und welchen Platz der Diktator in der Geschichte einnimmt. Der  erste Band behandelt die Jahre des Aufstiegs bis 1939. Der zweite Band zeichnet die Jahre des Untergangs nach - von der Entfesselung des Zweiten Weltkriegs bis zum apokalyptischen Finale 1945.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Rundschau, 06.12.2018

Wilhelm von Sternburg zieht eine wichtige Lehre aus Volker Ullrichs Hitler-Biografie: Die Erkenntnis, wozu der Mensch fähig ist, wenn die politischen Institutionen und die zivilgesellschaftlichen Kräfte versagen. Der vorliegende zweite Band von Ullrichs Lebensbeschreibung des Diktators überzeugt ihn durch den gewissenhaften Einbezug jüngerer Forschung und neuerer Zeitzeugenberichte sowie durch historische Genauigkeit. Ullrichs genauen Blick auf Hitlers Skrupellosigkeit und Gewaltbereitschaft, auf das Zusammenspiel von politischen, militärischen und zivilgesellschaftlichen Kräften vor und während des Zweiten Weltkriegs findet der Rezensent höchst eindrucksvoll.