Walter Scott

Sir Walter Scott, Baronet, wurde 1771 als Sohn eines Anwalts aus altem schottischen Geschlecht geboren. Mit seinem ersten Roman "Waverly" wurde Scott zum Begründer des historischen Romans. Seine Autorenschaft hielt er über zehn Jahre lang geheim, da er es für unvereinbar mit der Würde eines Landedelmannes hielt, Romane zu schreiben. Auf der Höhe seines Ruhms wurde Scott 1820 zum Baron ernannt. Von seinen großen Einkünften erbaute er 1812-1814 das gotische Schloß Abbersford, wo er romantisch lebte und schrieb. Nachdem das Verlagshaus, an dem er beteiligt war, Bankrott ging, arbeitete Scott ohne Rücksicht auf seine Gesundheit unermüdlich, um den Schaden wieder gutzumachen. 1832 wurde er in sehr geschwächtem Zustand von einer Italienreise heimgebracht. Bald darauf starb er in seinem Schloß.

Walter Scott: Das Leid von Lammermoor. Roman

Gollenstein Verlag, Blieskastel 1999
Ungekürzte Ausgabe mit allen späteren Ergänzungen Walter Scotts. Unter Verwendung der Übersetzung von Wilhelm Sauerwein vollständig überarbeitet und mit einem Nachwort versehen von Michael Klein. Illustrationen…